Hoffmann kontert Finanz-Kritik von Verbands-Boss

In der „Welt“ hatte sich Dirk Fischer, Präsident des Hamburger Fußball-Verbands (HFV) und Mitglied im DFB-Vorstand, über die wirtschaftliche Situation des HSV geäußert.  „Ich mache mir sportlich weniger Sorgen als viel mehr finanziell. Wir sollten alle nicht vergessen, dass – auch wenn am Saisonende Platz eins oder zwei steht – der HSV erst mal durch das Lizenzierungsverfahren muss. Und finanziell ist die Lage dramatisch“, hatte Fischer gesagt und fing sich nun den Konter von Bernd Hoffmann ein: „Das sind unangemessene Aussagen, da Fischer weder die wirtschaftliche Situation des HSV beurteilen kann noch in das Lizenzierungs-Verfahren eingebunden ist“, so der HSV-Boss in der „Bild“.