Hätte der Videoschiedsrichter beim Ausgleich des HSV in Leipzig eingreifen müssen? Nach Ansicht der TV-Bilder stand Filip Kostic wohl knapp im Abseits. Bremen wurde derweil später beim 0:0 gegen Berlin ein Tor wegen des Videobeweises aberkannt. Werder-Stürmer Max Kruse schäumte deswegen: „Gang unabhängig von unserem Spiel: Das beste Beispiel für den Videobeweis ist der Treffer der Hamburger heute. Da hat jeder gesehen, was das für ein Szenario ist. Wir können damit nicht arbeiten.“