Keine HSV-Zukunft für Altintas

Batuhan Altintas hat beim HSV keine Zukunft mehr. Kaderplaner Johannes Spors teilte dem 22-jährigen türkischen Stürmer bereits mit, dass er sich trotz Vertrags bis 2019 einen neuen Klub suchen solle. Der HSV würde bei einem Wechsel auf eine Ablöse verzichten. Interesse gibt es bereits aus der Schweiz und Österreich. Zuletzt war Altintas an den türkischen Zweitligisten Giresunspor ausgeliehen. Für den HSV hat ein Bundesliga-Spiel über 26 Minuten absolviert.

Emotionaler Beitrag! „Niemand weiß, was im Herzen passiert“

Nachdem Arsenal-Star Per Merstesacker in einem Interview einen tiefen Einblick in sein Seelenleben gewährt hatte, ist eine Diskussion entbrannt, wie viel Druck den Fußballprofis zuzumuten ist und ob sie damit aufgrund ihrer Gehälter leben müssen oder sich wehren sollten. Nun hat sich auch ein HSV-Profi klar dazu geäußert. Batuhan Altintas, derzeit an den türkischen Zweitligisten Giresunspor verliehen, schrieb bei Facebook: „Egal, welche Ups and Downs ich hatte, ich trage die Raute in mir, obwohl ich nie richtig Teil davon war. Um so mehr macht es mich traurig, wie sich viele über unseren Verein lustig machen. Meine Mitspieler werden in Dreck gezogen, obwohl niemand weiß, was beim Training und privat und vor allem im Herzen passiert. Klar sind wir Profis und wir bekommen Geld und müssen unsere Arbeit machen. Aber wenn du die ganze Zeit nur Gewichte auf den Schultern trägst, kannst du keine Leistung zeigen“, erklärte der 22-Jährige in dem emotionalen Beitrag und betonte: „Es soll keine Entschuldigung sein und auch kein Mitleidstext. Ich möchte nur, dass wir unseren Verein nicht aufgeben. Ich glaube noch immer tief und fest an den Verbleib in der Bundesliga. Und ich glaube tief uns fest, dass wir in Zukunft nicht mehr unten mitspielen werden. Weil wir Hamburg sind! Weil wir der HSV sind. Weil es nur den HSV gibt.“ Altintas kehrt im Sommer in den Volkspark zurück, sein Vertrag läuft bis 2019. Er versicherte: „Ich werde noch mehr an mir arbeiten und werde bereit sein, falls ich gebraucht werde. Ich verspreche euch, ich gebe alles alles für den Verein.“

HSV-Leihgabe Altintas bleibt in der Türkei torlos

Batuhan Altintas, der vom HSV bis zum Sommer in die Türkei verliehen wurde, wartet weiterhin auf seinen ersten Saisontreffer. Im Januar wechselte er von Malatyaspor zum Zweitligisten Giresunspor, heute, bei Eskisehirspor, wurde er nach dem Seitenwechsel eingewechselt. Brachte aber auch nichts, Giresun unterlag 1:3, liegt als Tabellensechster aber noch auf einem Play-off-Platz für Aufstiegsspiele in die Süper Lig.

HSV leiht Altintas erneut aus

Der HSV leiht Batuhan Altintas bis zum Ende dieser Saison an den türkischen Zweitligisten Giresunspor FK aus. Der 21-jährige Stürmer (ein Bundesliga-Spiel) war zuletzt an Malatyaspor verliehen (vier Spiele, ein Tor), zuvor an Kasimpasa. Sein Vertrag beim HSV läuft noch bis 2019. Giresunspor ist derzeit Vierter.

Altintas trifft gegen Fenerbahce

Am achten Spieltag durfte Batuhan Altintas endlich seine Liga-Premiere für Malatyaspor in der Türkei feiern. Beim Auswärtsspiel gegen Fenerbahce Istanbul wurde der HSV-Leihstürmer in der 54. Minute eingewechselt, nur 14 Minuten später erzielte er direkt seinen Premieren-Treffer für Malatyaspor. Das Spiel wurde trotzdem mit 1:3 verloren.  

Läuft nicht für die HSV-Leihspieler

Drei Spieler hat der HSV derzeit verliehen, um ihnen Spielpraxis zu vermitteln. Doch das klappt derzeit nicht so gut, wie sich das die Verantwortlichen wünschen würden. Arianit Ferati (20) kam für Zweitligist Erzgebirge Aue gegen Sandhausen (1:0) ebenso nicht zum Einsatz wie Finn Porath (20) für Drittligist Unterhaching gegen Meppen (4:0). Batuhan Altintas stand bei Malatyaspor in der türkischen Liga gegen Karabükspor (4:2) nicht mal im Kader. Und Alen Halilovic (UD Las Palmas) fällt bis zu drei Monate verletzt aus.

Todt: Darum wird Altintas verliehen

Seit 2015 steht Batuhan Altintas beim HSV unter Vertrag, er kam jedoch nur auf einen Bundesliga-Einsatz. Weil er als türkischer Staatsbürger nicht für die U21 auflaufen darf, wird der Angreifer nun zum zweiten Mal verliehen, diesmal an Aufsteiger Malatyaspor. Zuvor verlängerte der Liga-Dino den Vertrag des 21-Jährigen bis 2019. Hamburgs Sportchef Jens Todt erklärt die Entscheidung : „Wir möchten die Entwicklung von Batuhan weiterhin bestmöglich unterstützen. Da wir ihm beim HSV nicht genügend Spielpraxis in Aussicht stellen können, ist ein weiteres Leihgeschäft für alle Beteiligten die beste Lösung.“

Offiziell! Altintas zu Malatyaspor

Was die MOPO am Donnerstag exklusiv vermeldet hatte, ist nun auch offiziell bestätigt worden: Batuhan Altintas wechselt für diese Saison auf Leihbasis zum türkischen Erstliga-Aufsteiger Malatyaspor und wurde dort bereits vorgestellt. Der Vertrag des 21-jährigen Angreifers beim HSV wird bis 2019 verlängert.