Batuhan Altintas, der vom HSV bis zum Sommer in die Türkei verliehen wurde, wartet weiterhin auf seinen ersten Saisontreffer. Im Januar wechselte er von Malatyaspor zum Zweitligisten Giresunspor, heute, bei Eskisehirspor, wurde er nach dem Seitenwechsel eingewechselt. Brachte aber auch nichts, Giresun unterlag 1:3, liegt als Tabellensechster aber noch auf einem Play-off-Platz für Aufstiegsspiele in die Süper Lig.

Am achten Spieltag durfte Batuhan Altintas endlich seine Liga-Premiere für Malatyaspor in der Türkei feiern. Beim Auswärtsspiel gegen Fenerbahce Istanbul wurde der HSV-Leihstürmer in der 54. Minute eingewechselt, nur 14 Minuten später erzielte er direkt seinen Premieren-Treffer für Malatyaspor. Das Spiel wurde trotzdem mit 1:3 verloren.  

Drei Spieler hat der HSV derzeit verliehen, um ihnen Spielpraxis zu vermitteln. Doch das klappt derzeit nicht so gut, wie sich das die Verantwortlichen wünschen würden. Arianit Ferati (20) kam für Zweitligist Erzgebirge Aue gegen Sandhausen (1:0) ebenso nicht zum Einsatz wie Finn Porath (20) für Drittligist Unterhaching gegen Meppen (4:0). Batuhan Altintas stand bei Malatyaspor in der türkischen Liga gegen Karabükspor (4:2) nicht mal im Kader. Und Alen Halilovic (UD Las Palmas) fällt bis zu drei Monate verletzt aus.

Seit 2015 steht Batuhan Altintas beim HSV unter Vertrag, er kam jedoch nur auf einen Bundesliga-Einsatz. Weil er als türkischer Staatsbürger nicht für die U21 auflaufen darf, wird der Angreifer nun zum zweiten Mal verliehen, diesmal an Aufsteiger Malatyaspor. Zuvor verlängerte der Liga-Dino den Vertrag des 21-Jährigen bis 2019. Hamburgs Sportchef Jens Todt erklärt die Entscheidung : „Wir möchten die Entwicklung von Batuhan weiterhin bestmöglich unterstützen. Da wir ihm beim HSV nicht genügend Spielpraxis in Aussicht stellen können, ist ein weiteres Leihgeschäft für alle Beteiligten die beste Lösung.“

Was die MOPO am Donnerstag exklusiv vermeldet hatte, ist nun auch offiziell bestätigt worden: Batuhan Altintas wechselt für diese Saison auf Leihbasis zum türkischen Erstliga-Aufsteiger Malatyaspor und wurde dort bereits vorgestellt. Der Vertrag des 21-jährigen Angreifers beim HSV wird bis 2019 verlängert. 

Die unendliche Geschichte um Batuhan Altintas steht offenbar vor einem Happy End: Der 21-jährige Angreifer wechselt für diese Saison auf Leihbasis zum türkischen Erstliga-Aufsteiger Malatyaspor, wie Berater Raci Capaci auf MOPO-Nachfrage bestätigte: „Wir haben uns mit Malatyaspor auf eine Leihe einigen können. Der Klub hatte nach dem starken Interesse von Antalyaspor erneut bei uns angefragt und sein Angebot nachgebessert. Auch der HSV ist mit dieser Konstellation zufrieden.“ Altintas wird seinen Vertrag in Hamburg bis 2019 verlängern.

Reichlich Fahrt haben die Gespräche von Batuhan Altintas mit Antalyaspor aufgenommen. Der Türken-Klub will den Angreifer leihen. Altintas wird zunächst mal in der Türkei bleiben und vor Ort verhandeln. Knackpunkt ist die Höhe der Leihgebühr und einer anschließenden Kaufoption.