Werder Bremens Angreifer Max Kruse hat einen Disco-Besuch in Berlin in einem Facebook-Video erklärt. „Ich brauche ja auch ein bisschen Zeit für mich und um optimal fit zu werden, natürlich auch mal den einen oder anderen Gang in eine andere Stadt, um auch mal ein bisschen die Sau raus zu lassen“, sagte Kruse. Er sei am Sonnabend nach dem 0:0 von Bremen gegen Freiburg mit „seinen Jungs“ nach Berlin gefahren und habe dort gefeiert. „Ich versuche, so schnell wie möglich wieder fit zu werden“, versicherte Kruse, der sich vor einer Woche gegen Schalke (1:2) das Schlüsselbein gebrochen hatte. Er soll bis zu zwei Monaten ausfalle. „Die Ärzte haben gesagt, Bewegung ist sehr wichtig ist“, stellte Kruse fest.

Nach dem Abpfiff des Hertha-Spiels schnappte sich René Adler den Siegtorschützen Albin Ekdal. „Für Albin freue ich mich persönlich ungemein“, sagte der Kapitän, der nur einen Schuss aufs Tor parieren musste. „Er hat eine lange Leidenszeit hinter sich nach all den Verletzungen. Das war ein phantastisches Spiel von ihm!“

HAMBURG, Albin Ekdal und Rene Adler (Hamburg) jubeln nach dem Bundesliga Spiel Hamburger Verein gegen Hertha BSC Berlin im Volksparkstadion am 05 Maerz 2017 in Hamburg, Germany. Hamburg Albin Ekdal and René Adler Hamburg cheer After the Bundesliga Game Hamburg Club against Hertha BSC Berlin in Peopleu0026#39;s Park Stadium at 05 March 2017 in Hamburg Germany

Foto: Imago