Die Nachfrage, ob er schon von einem Sieg des HSV in Freiburg und dem Sprung ins Mittelfeld der Tabelle träume, beantwortete Klubboss Heribert Bruchhagen eindeutig: „Ich neige immer eher dazu, Worst-Case-Szenerien zu erträumen, dass mein Flugzeug abstürzt oder ich nicht laufen kann.“ Der Mann wird kein Berufsoptimist mehr, so viel steht fest.

Wie geht’s weiter in der Chefetage des HSV? Der Vertrag von Vorstands-Boss Heribert Bruchhagen läuft am Saisonende aus und bislang hält sich der 69-Jährige offen, ob er seine Option zieht und bis 2019 verlängert. „Wir brauchen jetzt keine Vorstands-Diskussion. Bis zum 15. Dezember konzentrieren wir uns ausschließlich auf Sport“, sagte er der „Bild“. Wie die MOPO weiß, wird Finanz-Vorstand Frank Wettstein intern bereits als Nachfolger gehandelt. Bruchhagen kümmert das nicht, er schaut auf den Keller-Krimi am Freitag in Freiburg: „Das Spiel ist jetzt das Wich­tigs­te. Wenn wir da ein Un­ent­schie­den holen oder ge­win­nen, haben wir ganz viel er­reicht. Die Schlagd­is­tanz nach unten muss immer ge­wahrt sein.“ Der HSV würde mit einem Erfolg auf fünf Punkte davonziehen.

Am Saisonende läuft der Vertrag von Nachwuchs-Boss Bernhard Peters aus, doch der HSV will den Ex-Hockey-Bundestrainer weiter an sich binden. „Es hat Ge­sprä­che ge­ge­ben. Beide Sei­ten haben die feste Ab­sicht zu ver­län­gern“, sagte Vorstand Heribert Bruchhagen der „Bild“. Peters solle bis 2020 verlängern, heißt es.

Bereits vor der Partie verriet Heribert Bruchhagen auf „Sky“, dass der HSV im Vertragspoker mit Tatsuya Ito auf der sicheren Seite sei – weil sich sein auslaufender Vertrag nach einer bestimmten Anzahl an Einsätzen verlängern würde. Wie die MOPO erfuhr, ist dies nach zehn Partien der Fall. Heißt: Noch drei Bundesligaspiele fehlen, dann greift die Ito-Klausel. In Kürze will der HSV aber ohnehin für mehrere Jahre mit seinem Talent verlängern, eine Einigung soll dem Vernehmen nach kurz bevor stehen.

Vor dem Anpfiff des Schalke-Spiels hat HSV-Boss Heribert Bruchhagen bei Sky verraten, dass sich der 2018 auslaufende Vertrag von Tatsuya Ito (20) nach einer gewissen Anzahl von Spielen automatisch verlängert: „Das wird schon bald der Fall sein.“ Seit Wochen bemüht sich der Verein um eine langfristige Vertragsverlängerung mit dem flinken Japaner.