Es ist selten das große Spektakel, das der FC Schalke 04 in dieser Saison zeigt. Das Team von Trainer Domenico Tedesco steht aber aus einem einfachen Grund auf dem zweiten Tabellenplatz. In der Chancenverwertung nämlich spielen die Gelsenkirchener in einer Liga mit dem großen FC Bayern. 31,6 Prozent aller Chancen waren in dieser Saison drin. Nur die Bayern (32,0 Prozent) haben eine bessere Quote. Leverkusen zum Beispiel hatte in dieser Saison schon über 50 Torchancen mehr als Schalke, verwertete aber nur vier mehr. Der HSV übrigens liegt in dieser Statistik auf dem vorletzten Platz. 20,6 Prozent aller Chancen sind drin, nur der VfB Stuttgart (20,0 Prozent) ist schlechter. Bei der Zahl der Torchancen (97) ist der HSV klares Schlusslicht, Schalke steht mit 136 Chancen allerdings auch in der zweiten Tabellenhälfte.

Nur 18 Tore, nur 91 herausgespielte Chancen. Der HSV ist eigentlich in fast allen Statistiken, die die Offensive betreffen, das schlechteste Team der Bundesliga. Bei der Chancenverwertung aber gibt es immerhin eine Mannschaft, die hinter dem HSV zurückliegt. Während die Hamburger 19,8 Prozent ihrer Chancen verwerten, sind es beim VfB Stuttgart nur 19,5 Prozent. 118 Chancen hatten die Schwaben in dieser Saison, 23 haben sie verwertet. Die Rote Laterne in dieser Statistik wird die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut aber angesichts des neunten Tabellenplatzes und nur noch zwei Punkten Rückstand auf den möglicherweise zur Europa-League-Teilnahme berechtigenden Platz sieben verschmerzen können.