Wolfsburgs Daniel Didavi hatte vor dem Spiel den Mund ganz schön voll genommen. „Den HSV in die 2. Liga schießen – mehr geht nicht“, tönte der 28-Jährige, der im vergangenen Jahr noch über einen Wechsel nach Hamburg verhandelt hatte. Am Sonnabend saß der Mittelfeldspieler dann nur auf der Bank. Probleme mit der Achillessehne hatten einen Einsatz verhindert. Nach dem Abpfiff konterte Gotoku Sakai Didavis Ankündigung: „So was darfst du als Profi niemals sagen. Das bekommst du immer zurück. Im Fußball geht’s auch um Respekt. Am Ende stand er ja nicht mal auf dem Platz.“