Das ist doch völlig verrückt! Schon am ersten Tag des Verkaufs an bisherige Dauerkarten-Inhaber hat der HSV gestern mehr als 12.000 Saisontickets für die bevorstehende Zweitliga-Spielzeit abgesetzt. Erst am 19. Juni startet der Vorverkauf für Mitglieder, am 21. Juni dann der frei Verkauf. In der Zuschauer-Tabelle belegte Aufsteiger 1. FC Nürnberg in der abgelaufenen Serie mit einem Schnitt von 30.558 Zuschauern den ersten Platz.

Von Donnerstag an bis zum 6. Juni haben Dauerkarten-Inhaber ein Vorkaufsrecht auf das Saisonticket für die bevorstehenden Zweitliga-Serie. Am 19. und 20. Juni erhalten dann Mitglieder die Chance, sich eine Dauerkarte zu sichern. Der freie Verkauf startet am 21. Juni und endet am 2. Juli. Mitte Juli werden die Tickets dann verschickt.

Was die Dauerkarten-Preise betrifft, gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Als einziger Bundesliga-Klub hat der HSV die Preise im Vergleich zum Vorjahr leicht gesenkt. Die schlechte: Trotzdem kosten die Karten in Hamburg am meisten! Das teuerste Saisonticket für die 17 HSV-Heimspiele gibt es zur kommenden Saison für 806,70 Euro (Platz zwei: Eintracht Frankfurt, 803 Euro). Und auch für die günstigste Dauerkarte müssen die Rothosen-Fans im Vergleich zum Rest der Liga mit 224 Euro am meisten bezahlen (Platz zwei: Borussia Dortmund, 211,50 Euro). Das ergab eine Umfrage des Fußballportals „Sportbuzzer“.

Die Marke des Vorjahres rückt in greifbare Nähe. 22.000 der 26.000 Dauerkarteninhaber des Vorjahres haben auch in diesem Sommer ein neues Abo bestellt. Ab heute sind nun die HSV-Mitglieder dran und können sich mit Dauerkarten eindecken. Vom 22. bis 26. Juni findet dann der freie Verkauf statt.

So langsam füllt sich das Volksparkstadion. Noch bis zum 12. Juni können Dauerkartenbesitzer aus der vergangenen Saison sich ihr Abo-Ticket für die neue Spielzeit sichern. Bereits 18 000 Anhänger haben ihre Tickets verlängert. Im Vorjahr wurden 26 000 Abos abgesetzt.

Die alte Daison ist erst seit Sonnabend vorüber, da richtet sich im Ticketing des HSV schon der Fokus auf die kommende Bundesliga-Serie. Von heute bis zum 12. Juni können Dauerkarten-Inhaber ihr Vorkaufsrecht nutzen und sich ihren Platz weiter sichern. Am 20. und 21. Juni können sich dann Mitglieder ein Saisonticket sichern, ehe vom 22. bis 26. Juni der freie Verkauf von Dauerkarten angesetzt ist.

Obwohl der HSV in der vergangenen Saison nur fünf seiner 17 Heimspiele im Volkspark gewinnen konnte, halten die Fans ihrem Team weiter die Treue. 90,5 Prozent der Dauerkarten-Inhaber haben auch für die kommende Serie wieder zugeschlagen. Bisher verkauften die Hamburger 24.300 Saisontickets. Am 21. und 22. Juni wird den Mitgliedern ein Vorkaufsrecht eingeräumt, anschließend startet der freie Verkauf.