Am Dienstag und heute konnte Douglas Santos nicht am Teamtraining teilnehmen, aus Sicht von HSV-Coach Christian Titz war das aber nur eine Vorsichtsmaßnahme: „Wir wollten nicht riskieren, dass der Imfekt ausbricht.“ Morgen soll der Linksverteidiger wieder voll einsteigen, so ist zumidest der Plan. Übrigens: Würde der Brasilianer gegen Schalke ausfallen, wäre der 17-jährige Josha Vagnoman erster Ersatz. Einen Bundesliga-Einsatz hat er bereits absolviert: Beim 0:6 unter Bernd Hollerbach in München.

Diese Trainingseindrücke sprechen Bände. Dennis Diekmeier scheint unter Christian Titz tatsächlich überhaupt keine Chance mehr zu haben. Auf der Position hinten rechts ist er nur noch die Nummer drei – hinter Gotoku Sakai und Josha Vagnoman. Denn während Sakai im Training links den heute noch fehlenden Douglas Santos ersetzt, darf rechts Vagnoman anstelle des Japaners ran – nicht Diekmeier.

Beim teaminternen Trainingsspiel um eine Runde Bowling wurde es irgendwann laut im Volkspark. Trainer Christian Titz äußerte deutlich vernehmbar seine Unzufriedenheit. Es ging an die Adresse von Luca Waldschmidt und Douglas Santos. Nach dem Training klärte der Coach auch: „Wir wollten ruhiger spielen. Sie hatten den Ball immer schnell nach vorne gespielt. Dadurch kamen wir in so ein Schlagspiel rein, das wir gar nicht wollten.  Wir wollten mehr Kontrolle in unser Spiel bekommen. Da die nicht neben einem stehen, muss man dann mal die Stimme anheben.“

Trainer Christian Titz gewährt den Hamburger Profis ein freies Wochenende, erst morgen beginnt dann die Vorbereitung auf das Gastspiel beim VfB Stuttgart am kommenden Sonnabend. Viele Spiele nutzen die Zeit für einen Kurztrip: Torwart Christian Mathenia ist in Würzburg, Lewis Holtby in Erkelenz, die Brasilianer Douglas Santos und Walace in Mainland.