Bis zum Sommer 2019 soll Finn Porath bei der SpVgg Unterhaching Spielpraxis sammeln und sich entwickeln. Sieht so aus, als würde er das auch in der kommenden Saison in der dritten Liga tun. 78 Minuten lang wirkte die HSV-Leihgabe heute beim 1:1 der Hachinger gegen Halle mit, erzielte kurz nach dem Wechsel den Ausgleich. In der Tabelle ist die SpVgg stabiler Tabellensiebter.

Am kommenden Sonntag startet der HSV im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück in die Pflichtspiel-Saison. Der Gegner hat bereits vier Spiele in der Dritten Liga hinter sich, wartet aber weiter auf den ersten Sieg. Heute reichte es für das Team von Joe Enochs immerhin zum zweiten Punkt und den Sprung auf den vorletzten Platz. Beim 3:3 (2:1) gegen den Halleschen FC trafen Halil Savran, Marcos Álvarez und Stefan Tigges.

Für den HSV geht es morgen bis zum 1. August ins Trainingslager nach Längenfeld in Österreich, für den VfL Osnabrück hat heute bereits die Saison in der Dritten Liga begonnen. Hamburgs Gegner in der ersten Runde des DFB-Pokals (13. August) kam bei Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC zu einem 2:2. Die Treffer zur 2:0-Führung für die Gäste erzielten Jules Reimerink und Tim Danneberg. 

So lange musste er auf diesen Moment warten. Im Sommer wechselte Ahmet Arslan vom HSV zum VfL Osnabrück – nun erzielte er sein erstes Drittligator. Und was für ein Wichtiges! Beim 2:1-Erfolg der Niedersachsen bei Jahn Regensburg traf Arslan nur eine Minute nach seiner Einwechslung zum Ausgleich (78.). Durch den Erfolg verbesserte sich der VfL auf Rang drei. Bleibt es dabei, geht es in der Relegation gegen den Zweitliga-Drittletzten (derzeit Arminia Bielefeld) um den Aufstieg.