Der HSV wollte Raphael Wolf nach Hamburg holen, doch nun hat der Torwart die Entscheidung getroffen, seinen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf bis 2021 zu verlängern und seinem Ex-Klub eine Absage zu erteilen. Warum? Wolf: „Die Bindung zwischen der Fortuna und mir hat sich im Laufe der Saison zu einem Glücksfall für beide Seiten entwickelt. Ich fühle mich in Düsseldorf sehr wohl, vor allem auch sportlich. Außerdem habe ich in den Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen jederzeit gespürt, dass sie die Zusammenarbeit mit mir unbedingt fortsetzen möchten.“ Auch privat sei er von diesem Entschluss überzeugt: „Natürlich spielt bei meinen Zukunftsplanungen auch meine Familie eine wichtige Rolle. Nachdem ich von meiner Frau und meinem Sohn ebenfalls positive Signale erhalten habe, ist für mich nun der perfekte Zeitpunkt gekommen, mich zur Fortuna zu bekennen.“ Bisher lebte die Familie in Hamburg.

Nahezu perfekt ist die Auflösung der Leihe von Arianit Ferati (20) mit Erzgebirge Aue. „Er wird im Winter zu unserer zweiten Mannschaft stoßen“, so HSV-Sportchef Jens Todt. „Häufig sind Leihgeschäfte für alle Beteiligten positiv, in diesem Fall war es leider nicht so. Es ist besser für Arianit, wenn er bei uns in der Regionalliga spielt als in Aue gar nicht zum Einsatz kommen.“ Ferati wechselte 2016 vom VfB Stuttgart zum HSV, spielte zunächst auf Leihbasis für Fortuna Düsseldorf. Nun kommt er erstmals wirklich zum HSV.

Fortuna Düsseldorf muss erneut auf Zugang Arianit Ferati verzichten. Wie die Rheinländer mitteilten, zog sich der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler im Trainingslager im Westerwald einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. Die Leihgabe des HSV hatte sich gerade erst nach einem Muskelfaserriss, der ihn um die Teilnahme an der U19-Europameisterschaft gebracht hatte, wieder herangekämpft.

Wie die HSV-Bosse ist auch Arianit Ferati froh über den Vertrag bis 2020 in Hamburg und die Chance, in der kommenden Saison bei Zweitligist Düsseldorf zum Einsatz zu kommen. „Dass der HSV langfristig auf mich setzt, ist ein großer Vertrauensvorschuss. Zuvor freue ich mich aber auf eine tolle Zeit in Düsseldorf. Diese Leihe ist meiner Meinung nach ein optimales Modell, um im Profifußball möglichst schnell Fuß zu fassen und mich bestmöglich weiterzuentwickeln. Ich hoffe kurzfristig der Fortuna und perspektivisch dem HSV helfen zu können“, sagte Ferati.

Nach seiner starken Saison bei Fortuna Düsseldorf mit zehn Toren soll Leihgabe Kerem Demirbay eigentlich zum HSV zurückkehren (Vertrag bis 2017). Doch offenbar ist man in Hamburg bereit, bei Angeboten über einen Verkauf des 22-Jährigen nachzudenken. Der 1. FC Köln sowie Werder Bremen sollen laut Medienberichten Interesse an dem Mittelfeldspieler haben.