All die Jahre im Abstiegskampf spiegeln sich beim HSV mittlerweile auch im Interesse der Anhänger wieder. Die nackten Zahlen belegen: Im bisherigen Saisonverlauf kamen im Vergleich zur vergangenen Serie 1000 Fans weniger pro Heimspiel. Obwohl attraktive Gegner wie der FC Bayern, Borussia Dortmund und Werder Bremen schon im Volkspark auftraten, kommt der HSV zu Hause im Schnitt auf 51.366 Zuschauer (Vorsaison: 52.320).

Anfang November hatte die Fanszene des VfL Wolfsburg einen markigen Aufruf zur „Motto-Tour“ gestartet. Mit 5000 Anhängern wolle man nach Hamburg fahren, um die Partie beim HSV „zu unserem Heimspiel“ zu machen. Doch eine grün-weiße Übermacht wird es morgen im Volkspark wohl kaum geben: Bis Mitte der Woche waren für den Gästeblock nämlich erst 1700 Tickets verkauft worden.

Rund 5000 Fans des VfL Wolfsburg werden am Sonnabend im Volkspark erwartet, und diese haben sich für ihren Auftritt im Stadion des HSV Großes vorgenommen. „Wir werden dieses Spiel zu unserem Heimspiel machen! Damit nicht nur unsere Gesänge durch das Rund schallen, sondern auch etwas fürs Auge geboten wird, haben sich die Green White Angels 1995 etwas einfallen lassen: Alle Wolfsburger tragen einheitlich die schlichte, grüne Wintermütze, die speziell für diesen Spieltag angefertigt wird. Lasst uns gemeinsam mit vielen Grün-Weißen einen unvergesslichen Tag in Hamburg verleben. Lasst uns unseren Teil auf den Rängen dazu beitragen, die wichtigen drei Punkte aus Hamburg mitzunehmen“, heißt es in einem Facebook-Aufruf der „Nordkurve Wolfsburg“.