Calhanoglu schießt AC Mailand in die Europa League

Zu einem Titel reichte es in dieser Saison nicht, der Schlusspunkt der Saison war für Ex-HSV-Profi Hakan Calhanoglu und den AC Mailand aber versöhnlich. Durch das 5:1 gegen den AC Florenz sicherte sich Milan am letzten Spieltag Rang sechs der Serie A und zieht damit sicher in die Europa League ein. Calhanoglu erzielte das 1:1, kam in 31 Saisonspielen auf sechs Treffer. Auch Ex-HSV-Kollege Tomás Rincón freute sich über einen gelungenen Abschluss. Nach dem 2:1 mit dem FC Turin beim FC Genua steht Rang neun zu Buche.

Triumph für Rincón, Sala sieht Rot!

Der „General“ marschiert mit dem FC Turin und schielt in Richtung der Europa-League-Plätze. Nach dem 3:0 gegen Bologna liegt Ex-HSV-Profi Tomás Rincón mit seinem Klub nur noch zwei Zähler hinter den begehrten Rängen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte dagegen gestern Jacopo Sala. Der frühere Hamburger verlor mit Sampdoria Genua nicht nur 2:3 bei Schlusslicht Benevento, sondern sah sieben Minuten vor dem Ende auch noch Rot.

2:1 – Rincón erobert Rom!

Toller Pokalerfolg für Ex-HSV-Profi Tomás Rincón. Der Venezolaner siegte im italienischen Pokal-Achtelfinale mit dem FC Turin 2:1 bei der favorisierten AS Rom, posierte anschließend wild jubelnd mit seinen Kollegen. Das am 3. Januar anstehende Viertelfinale wird allerdings nicht leichter – dann müssen Rincón und der FC zum großen Lokalrivalen Juventus Turin.

Rincón will ins Pokal-Viertelfinale

Auch in Italien rollt der Ball heute Abend – und ein früherer Hamburger ist am Start. Allerdings ist es keine leichte Aufgabe, die auf Tomás Rincón wartet. Der Venezolaner muss im Pokal-Achtelfinale mit dem FC Turin bei der AS Rom antreten, will den Viertelfinaleinzug perfekt machen. Anstoß ist um 17.30 Uhr.

Ex-HSV-Profi Rincón wird zum Trainer-Killer

Wenn er zuschlägt, müssen andere leiden, so war es schon immer. Nun hat Tomás Rincón mal wieder ganze Arbeit geleistet. Als Herr des Mittelfeldes dirigierte der Ex-HSV-Profi den FC Turin gestern zum 0:0 beim AC Mailand. Ein Resultat, das folgen hatte: Milan, in der Serie A nur enttäuschender Siebter, feuerte nun Trainer Vincenzo Montella. Sein Nachfolger ist ein richtig guter alter Bekannter: Gennaro Gattuso, 2006 als Spieler mit Italien Weltmeister, übernimmt.

Rincón holt einen Punkt in San Siro

Teilerfolg für Tomás Rincón. Der Ex-HSV-Profi holte mit dem FC Turin ein 1:1 beim weiterhin ungeschlagenen Inter Mailand. Wie es sich für Rincón gehört, kassierte er die gelbe Karte, belegt mit seinem Team vorerst Rang sieben der Serie A.

Rincón und Badelj feiern in Italien

Ein schönes Wochenende liegt hinter Tomás Rincón und Milan Badelj, die einst gemeinsam im defensiven Mittelfeld für den HSV kickten und nun in Italien ihr Geld verdienen. Rincón siegte mit dem FC Turin 1:0 bei Benevento, ist nach drei Spielen Tabellenfünfter. Den ersten Saisonsieg strich Badelj mit dem AC Florenz ein, gewann 5:0 bei Hellas Verona. Beide Ex-Hamburger spielten 90 Minuten lang durch.

Konkurrenz für den HSV im Transfer-Poker um Denswil

Im Transfer-Poker um den Niederländer Stefano Denswil erhält HSV-Sportchef Jens Todt Konkurrenz aus Spanien, England und Italien. Wie das Onlineportal „voetbalbelgie“ berichtet, haben neben den Hamburgern mittlerweile auch der FC Sevilla, Crystal Palace und der FC Turin ihr Interesse an dem 24-jährigen Innenverteidiger beim FC Brügge hinterlegt. In dem Bericht heißt es, dass der belgische Klub den Niederländer erst nach der Champions-League-Qualifikation gegen Istanbul Başakşehir (27. Juli/2. August) und nicht unter sechs Millionen Euro Ablöse abgeben würde.