Am Donnerstag (20.45 Uhr) tritt HSV-Verteidiger Kyriakos Papadopoulos mit Griechenland zum Playoff-Hinspiel um das WM-Ticket in Kroatien an. Die Partie wird von RTL bei NITRO live übertragen und von Marco Hagemann kommentiert. Gleiches gilt am Montag (20.45 Uhr) für das Playoff-Rückspiel zwischen Italien und Schweden mit dem Hamburger Albin Ekdal. Die Moderation übernimmt Laura Wontorra, Steffen Freund analysiert das Geschehen als Experte.

Neben Kyriakos Papadopoulos (spielt mit Griechenland in den WM-Playoffs gegen Kroatien) wurden bislang auch Albin Ekdal und Gotoku Sakai von ihren Nationaltrainern für die nächsten im November anstehenden Länderspiele nominiert. Ekdal tritt am 10. und 13.11. mit Schweden in den WM-Playoffs gegen Italien an, Sakai und Japan (schon für die WM qualifiziert) testen gegen Brasilien und Belgien (10. und 14.11). Beide Spiele finden in Europa statt. 

Anfang November steht die nächste Länderspielpause an. Für Kyriakos Papadopoulos und Griechenland geht es dann in den Play-off-Spielen gegen Kroatien um die Qualifikation für die WM 2018. Gespielt wird am 9. November in Zagreb und drei Tage später in Piräus. „Papa“ wird dabei sein. Der HSV-Verteidiger wurde von Griechenland-Coach Michael Skibbe für die beiden Play-off-Spiele nominiert.

Kroatien heißt die Hürde, die Kyriakos Papadopoulos auf dem Weg zur WM 2018 noch nehmen muss. Mit Blick auf die Playoffs im November sagt der HSV-Grieche, der gerade beim Fantalk in der „Raute“ dabei ist: „Kroatien ist ein schwerer Gegner. Aber unsere Mannschaft hat gezeigt, dass sie bei großen Spielen immer bereit und voll da ist. Die Chancen stehen 50:50. Ich glaube, dass die Tagesform entscheiden ausschlaggeben sein wird: Wer besser drauf ist, gewinnt!“

Kyriakos Papadopoulos und seinen Griechen ist die Teilnahme an den Playoffs zur WM 2018 wohl nicht mehr zu nehmen. Nach dem 2:1 auf Zypern und der Niederlage Bosniens gegen Belgien (3:4) kann das Team von Trainer Michael Skibbe mit einem Sieg zum Abschluss gegen Gibraltar alles klarmachen. HSV-Verteidiger Papadopoulos hockte im Duell mit dem kleinen Nachbarn 90 Minuten auf der Ersatzbank.