Der WM-Viertelfinalgegner der deutschen U17 (mit den HSV-Nachwuchskickern Fiete Arp und Josha Vagnoman) steht nun fest: Am Sonntag ab 16.30 Uhr geht es im indischen Bidhannagar gegen Brasilien, das sich erwartungsgemäß 3:0 gegen Honduras durchsetzte, um den Einzug ins Halbfinale. Die Organisatoren rechnen mit etwa 40.000 Zuschauern im Stadion. Eurosport überträgt live.

Die deutsche U17 um HSV-Angreifer Fiete Arp hat das zweite Gruppenspiel bei der WM in Indien gegen den Iran mit 0:4 (0:2) verloren und muss um den Einzug in das Achtelfinale zittern. Während die Perser als Gruppensieger feststehen, kämpft das DFB-Team am Freitag gegen Guinea um Platz zwei, der den Einzug in die K.o.-Phase bedeuten würde. 

Neben Fiete Arp ist noch ein zweites HSV-Talent bei der U17-WM in Indien dabei: Josha Vagnoman wurde von Bundestrainer Christian Wück nachnominiert. Die Partie gegen Costa Rica (2:1) hatte er verpasst, heute gegen den Iran sitzt der 16-Jährige auf der Ersatzbank.

Gestern machte sich Fiete Arp auf den Weg zur U17-WM nach Indien. Heute morgen um 3 Uhr ist er in Goa gelandet. Das Beweisfoto gibt es bei Instagram. Am Sonnabend haben Arp und der deutsche Nachwuchs das erste WM-Gruppenspiel. Gegner ist Costa Rica. 

Exakt zehn Tage vor dem Abflug nach Indien hat Christian Wück seinen Kader für die U17-Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Vom HSV ist Torjäger Fiete Arp dabei. Josha Vagnoman steht auf Abruf bereit. Das erste Gruppenspiel absolviert die U17 am 7. Oktober in Goa gegen Costa Rica. Drei Tage später trifft die DFB-Auswahl auf den Iran. Die letzte Gruppenpartie folgt am 13. Oktober gegen Guinea.

Die deutsche U17-Nationalmannschaft um Kapitän Fiete Arp trifft bei der WM in Indien auf Costa Rica, Guinea und Iran. Das ergab die Auslosung in Mumbai. Die Titelkämpfe finden dort vom 6. bis 28. Oktober statt. Die beiden ersten Teams der sechs Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein, dazu kommen die vier besten Gruppendritten weiter. Als EM-Halbfinalist hatte sich die deutsche U17 qualifiziert. Bei der EM hatte die DFB-Auswahl durch eine Niederlage im Elfmeterschießen gegen England das Endspiel gegen den späteren Europameister Spanien verpasst. HSV-Stürmer Arp war mit sieben Toren der überragende Spieler der EM.