Im vierten Spiel unter Trainer Christian Titz hatte der erneut sehr laufstarke HSV (124,2 Kilometer) erstmals eine negative Zweikampfbilanz (45 Prozent). Mit Tatsuya Ito, Gotoku Sakai und Rick van Drongelen hatten nur drei Hamburger Spieler bei der Pleite bei 1899 Hoffenheim (0:2) eine positive Zweikampfquote. Allerdings verloren Sakai und van Drongelen auch entscheidende Duelle vor den Gegentoren.

Sieben der zwölf HSV-Torschüsse bei 1899 Hoffenheim (0:2) gaben die beiden Japaner Tatsuya Ito und Gotoku Sakai ab. Allein fünfmal probierte es der Rechtsverteidiger, damit suchte der Hamburger Kapitän so oft wie noch nie in einem Bundesliga-Spiel den Abschluss – aber leider auch ohne den erhofften Erfolg.

Never change a winning team? Das Motto kann Christian Titz heute nicht genau befolgen. Denn Kyriakos Papadopoulos fehlt gelbgesperrt. Für ihn kehrt Gideon Jung zurück ins Team. Es dürfte die einzige Änderung bleiben. Die MOPO erwartet diese Startelf: Pollersbeck – Sakai, Jung, van Drongelen, Douglas Santos – Steinmann – Kostic, Waldschmidt, Holtby, Ito – Hunt