Japan hat zum Abschluss der Länderspielpause mit 0:1 in Saudi Arabien verloren. Gotoku Sakai saß wie schon beim 2:0-Sieg gegen Australien für 90 Minuten auf der Bank. Ohne Spielpraxis gesammelt zu haben, geht es nun für den HSV-Kapitän zurück nach Hamburg. 

Im Testspiel gegen Syrien reichte es für Japan nur zu einem 1:1 (0:0). In Tokio waren die Gäste vier Minuten nach der Pause durch Mardik Mardikian in Führung gegangen, Yasuyuki Konno traf in der 58. Minute für Japan zum Ausgleich. HSV-Kapitän Gotoku Sakai saß 90 Minuten auf der Bank.

Während der HSV heute Nachmittag im Volkspark gegen Oberliga-Verein Barmbek-Uhlenhorst testet, steht für Kapitän Gotoku Sakai bereits das nächste Pflichtspiel an. Mit Japan tritt er in der WM-Qualifikation gegen die Vereinigten Arabischen Emirate an. Anpfiff ist um 16.30 Uhr. Zurzeit stehen Japan und Sakai in der WM-Qualifikationsgruppe B (Asien) hinter Saudi-Arabien auf Platz zwei.