Während Bobby Wood mal wieder dabei sein darf, verzichtet Christian Titz einmal mehr auf André Hahn, der zuletzt gegen Schalke (3:2) und Hoffenheim (0:2) schon nicht zum 18-Mann-Kader gehörte. Ebenfalls nicht dabei: Nicolai Müller, Vasilije Janjicic, Bjarne Thoelke, die allesamt noch nicht fit sind, sowie der gesperrte Douglas Santos.

In den zurückliegenden sechs Spielen fehlte Bobby Wood fünfmal im 18-Mann-Kader des HSV. Nun hat Christian Titz den US-Stürmer begnadigt, im Abstiegs-Kracher gegen den SC Freiburg könnte der 25-Jährige wieder zum Einsatz kommen. Übrigens: Sein letztes Tor erzielte er am zweiten Spieltag am 25. August beim 1. FC Köln (3:1).

Der Kader für das Spiel bei 1899 Hoffenheim steht. Bobby Wood und André Hahn sind erneut nicht dabei. Dennis Diekmeier fällt nach einem Schlag aufs Sprunggelenk kurzfristig aus.  Auch Mo Gouaida wurde nicht nominiert. Gideon Jung, der Ex-Hoffenheimer Sejad Salihovic und Josha Vagnoman kehren ins Aufgebot zurück. Hier das Aufgebot im Überblick:

Nicht im Kader stand am Sonnabend gegen Schalke Stürmer Bobby Wood. Der US-Boy dürfte es auch künftig schwer haben. „Das alles ist etwas schade, weil er eigentlich eine Menge mitbringt“, sagt Trainer Christian Titz, der aber klar urteilt: „Andere machen es zurzeit einfach besser.“ Wood hat in dieser Saison in 20 Einsätzen erst ein Tor erzielt. In den letzten fünf Spielen stand er nur einmal im Kader.

Foto: Imago

Christian Titz greift vor dem nächsten „Endspiel“ erneut tief in die Trickkiste: Nach dem heutigen Abschlusstraining wird der Coach seine Spieler nach Hause schicken. Es geht also nicht wie üblich ins Teamhotel. Morgen früh trifft sich das Team dann im Volkspark zu einer Aktivierungseinheit. Erst danach wird Titz den Kader für das Schalke-Spiel (18.30 Uhr) bekanntgeben. Mit den Nominierten geht es dann ins Tageshotel. Hochspannung bis wenige Stunden vor dem Anpfiff – Titz zieht alle Register.

Die Benennung des Kaders brachte bislang unter Christian Titz jedes Mal Überraschendes. Nun ist es wieder so weit, der Trainer wird sich spätestens morgen früh für sein Aufgebot für das Heimspiel gegen Schalke entscheiden – und so mancher Star muss zittern. Wichtig auch: Wer soll der A-Jugend morgen im Topspiel gegen Hertha BSC helfen? Josha Vagnoman ist ein Kandidat.

Etwas überraschend fehlte Bakery Jatta in Stuttgart im HSV-Aufgebot. Christian Titz begründete die Maßnahme gegenüber der MOPO. „Es war eine ganz knappe, schwierige Entscheidung“, so der Trainer. „Wir haben selbst nach dem Trainingsende vor der Kader-Bekanntgabe noch diskutiert und grübelnd zusammengesessen. Aber wir waren der festen Überzeugung, dass wir mit Josha Vagnoman einen Außenverteidiger dazu nehmen mussten.“ Neben einem Sechser (Janjicic) und einem weiteren Innenverteidiger (van Drongelen) wollte der trainerstab „Fiete Arp dabei haben. Und André Hahn hatte eine gute Trainingswoche. Wir hätten Bakery auch gern mitgenommen aber am Ende mussten wir uns entscheiden.“ Allerdings sei klar: „Es hat ihn jetzt einmal getroffen – aber das hat keine Aussagekraft für das nächste Spiel.“ Möglich, dass Jatta am Sonnabend gegen Schalke ins Aufgebot zurückkehrt.