Nach dem Pyro-Irrsinn von HSV-Ultras im letzten Saisonspiel gegen Gladbach fordert DFB-Vizepräsident Rainer Koch eine lückenlose Aufklärung und mehr Zivilcourage der Fans im Stadion. „Solche Vorfälle wie in Hamburg dürfen nicht toleriert werden. Wir machen sonst den Fußball kaputt“, sagte Koch der „Sport Bild“ und betonte: „Wegschauen, Mund abputzen, nur reden oder pfeifen, das hilft nicht weiter. Die Täter müssen identifiziert werden, die Täter müssen aus den Stadien entfernt werden, die Täter müssen sanktioniert werden.“

Kommt nach Torwart Julian Pollersbeck ein weiterer Spieler vom 1. FC Kaiserslautern nach Hamburg? Wie der „Kicker“ berichtet, meldet der HSV Interesse an einer Verpflichtung von Robin Koch an. Der 20-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison 24 Spiele für die Pfälzer besitzt und einen Vertrag bis 2019. „Es gibt Angebote aus der Bundesliga“, bestätigte Ex-Profi Harry Koch, der Vater des Innenverteidigers. Offenbar auch vom SC Freiburg.