Ein Tor und ein Punkt für Pierre-Michel Lasogga. Mit Leeds United spielte er 2:2 gegen Bristol City. Der HSV-Leihstürmer sorgte nach frühem 0:2-Rückstand für den 1:2-Anschlusstreffer.

Beim HSV spielte er zu Saisonbeginn unter Markus Gisdol keine Rolle mehr, auf Leihbasis verabschiedete sich Pierre-Michel Lasogga zum englischen Zweitligisten. Dort fühlt sich der Stürmer wohl, auch wenn es sportlich nicht rund läuft. „Im Sommer habe ich lange überlegt, ob der Schritt nach Leeds der richtige ist. Jetzt bin ich überzeugt, dass ich in meiner Situation beim HSV alles richtig gemacht habe. In Hamburg habe ich auf Granit gebissen. Ich habe keine Chance bekommen und hätte vermutlich die meiste Zeit nur zugeschaut. Wenn du immer nur fünf Minuten spielst, in der Zeit nicht triffst, dann mehrere Monate ohne Tor bist, nagt das an deinem Selbstvertrauen. Es war wichtig für mich, einfach wieder Spaß zu haben, erfolgreich zu sein und ein Umfeld im Verein zu haben, das zu 100 Prozent auf mich baut. Hier ist das der Fall“, sagte Lasogga der „Sport Bild“. Dass er von Investor Klaus-Michael Kühne als „Flop des Jahrhunderts“ bezeichnet worden war, hat den 26-Jährigen getroffen, wie er eingestand: „Ich war natürlich enttäuscht, dass ich solche Dinge aus dem eigenen Verein gehört habe. So etwas hat auch mit Respekt zu tun. Aber den Schritt nach Leeds habe ich nicht gemacht, weil ich Kritikern etwas beweisen müsste. Ich habe den Schritt für mich gemacht: Weil ich mir selbst zeigen wollte, dass ich meine Tore mache, wenn ich die Möglichkeiten dazu bekomme.“ In 18 Spielen gelangen ihm sieben Treffer und vier Vorlagen. Die Entwicklung in Hamburg verfolgt Lasogga genau, Kontakt zum neuen Trainer gab es aber noch nicht. „Ich glaube, er hat in Hamburg gerade Wichtigeres zu tun. Ich hoffe sehr, dass Bernd Hollerbach die Rettung schafft! Wenn sie rechtzeitig die Kurve kriegen, wird er sich mit Sicherheit melden.“ Wie es ab Sommer für ihn weitergeht? Der Angreifer hält sich alles offen. „Ganz ehrlich, darüber mache ich mir noch keine Gedanken. Erst Ende Mai, wenn die Saison vorbei ist. Alles andere wäre verschwendete Energie. Schlussendlich habe ich noch ein Jahr Vertrag in Ham- burg. Und wünsche mir, dass der HSV in der Bundesliga bleibt!“

Sie werden sich zu Hause in Leeds einiges anhören müssen. Mit einem 1:2 beim viertklassigen Newport County flogen HSV-Leihgabe Pierre-Michel Lasogga und Leeds United heute aus dem FA-Cup, ein Treffer kurz vor dem Ende besiegelte das Scheitern in der dritten Runde. Da wird es Lasogga kaum trösten, dass er durchspielen durfte.

Wieder kein Sieg für Pierre-Michel Lasogga und Leeds United. Zwei Tage nach dem 0:1 in Birmingham blieben die „Whites“ erneut torlos, trennten sich von Nottingham Forrest 0:0. HSV-Leihgabe Lasogga kam nach dem Pausenpfiff zum Einsatz. Leeds bleibt als Tabellenfünfter der Championship auf einem Platz, der zu Play-off-Spielen um den Aufstieg berechtigen würde.

Eine Pleite musste Pierre-Michel Lasogga zum Jahresabschluss schlucken. 0:1 unterlag die HSV-Leihgabe in der zweiten englischen Liga mit Leeds bei Schlusslicht Birmingham. Lasogga wurde direkt nach dem Gegentor sechs Minuten vor dem Ende eingewechselt. Am Montag schon geht’s für Leeds daheim gegen Nottingham. Die „Whites“ belegen weiterhin Rang fünf.

Nachdem Pierre-Michel Lasogga am gestrigen Boxing Day ein 2:1 mit Leeds United bei Burton Albion feierte, stehen der HSV-Leihgabe weitere turbulente Tage bevor. Bereits am Sonnabend steht das Gastspiel bei Birmingham City an, nur zwei Tage später, am Neujahrstag, gastiert Nottingham Forrest bei den „Whites“. Für Lasoggas Team geht es darum, seine Erfolgsserie weiter auszubauen. Nach zuletzt fünf Siegen und einem Remis in Serie steht der Verein auf Platz fünf der Championship, der am Saisonende zu Aufstiegsspielen zur Premier League berechtigt.

Erfolg für Pierre-Michel Lasogga und Leeds United in der zweiten englischen Liga. Nach Rückstand drehte das Team von Trainer Thomas Christiansen die Partie bei Burton Albion und gewann mit 2:1 (0:1). Die HSV-Leihgabe wurde an seinem ersten Boxing Day in der 75. Minute eingewechselt und half mit, den Vorsprung zu verteidigen.

Leeds‘ HSV-Leihgabe Pierre-Michel Lasogga ist wieder fit, hat seine Oberschenkelverletzung auskuriert. Am Sonnabend (16 Uhr) soll der bullige Angreifer gegen Hull City wieder in den Kader rücken, auch wenn er im Teamtraining der „Whites“  am Donnerstag nicht mitwirken konnte. Dies solle laut Klubangaben aber lediglich eine Vorsichtsmaßnahme gewesen sein. Am 26. Dezember (16 Uhr) steht dann für „Lasso“ der erste Boxing Day an, wenn er am zweiten Weihnachtstag bei Burton Albion zu Gast ist. Aufregende Weihnachten also für den bulligen Stürmer.

Nach seiner wochenlangen Verletzung stieg Pierre-Michel Lasogga in dieser Woche endlich wieder ins Teamtraining von Leeds United ein. Ein Kaderplatz wäre heute gegen Norwich möglich gewesen. Doch Leeds-Manager Thomas Christiansen verzichtet diesmal noch auf die HSV-Leihgabe.

Zum dritten Mal in Folge musste Leeds United heute auf Pierre-Michel Lasogga verzichten – weil sich die HSV-Leihgabe nach überstandener Krankheit im Training verletzte. Freuen durfte er sich trotzdem: Leeds siegte in Barnsley 2:0, hält Kontakt zu den Playoff-Plätzen für den Aufstieg in die Premier League.