Bitter: Im Heimspiel gegen den Lüneburger SK Hansa hat die U21 des HSV ihre dritte Pleite in Folge kassiert – 2:3! Kevin Krottke erlegte die Elf von Trainer Steffen Weiß mit drei Treffern (6./15./64.) quasi im Alleingang. Frank Ronstadt (8.) und Arianit Ferati (50.) hatten zwischenzeitlich ausgeglichen. Doch es reichte nicht. Seit fünf Partien warten die „Rothöschen“ nun schon auf einen Sieg. Mit einem Dreier morgen in Hildesheim könnte Weiche Flensburg (52 Punkte) den HSV (54) bereits an der Spitze der Regionalliga Nord ablösen. Auch der VfL Wolfsburg II hat 52 Zähler bei weniger absolvierten Spielen als die Hamburger.

HSV-II-Trainer Steffen Weiß (Foto: Witters)

Anders als für die Profis in der Bundesliga läuft es für die U21 des HSV in der Regionalliga Nord nahezu perfekt. Das Team des neuen Trainers Christian Titz führt die Tabelle mit 29 Punkten aus elf Spielen an. Heute um 15 Uhr geht es zum Lüneburger SK Hansa. Beim Elften soll Bakery Jatta die „Rothöschen“ zum nächsten Sieg führen, nachdem ihn Markus Gisdol aus dem Kader für die Partie in Mainz nicht berücksichtigt hatte.

Im Sommer wechselte René Adler vom HSV zu Mainz 05, seine erste Dienstreise führte ihn gleich wieder nah an seine alte Heimat. Beim Lüneburger SK feierte der Keeper mit seinem neuen Klub ein 3:1 (2:1), steht damit in der zweiten Runde. Vielleicht geht’s dann ja zum HSV, nach St. Pauli oder Norderstedt.

Im Rahmen des Traininslagers in Schneverdingen hat die U21 des HSV ein Testspiel gegen den Regionalliga-Konkurrenten Lüneburger SK Hansa mit 2:3 (1:1) verloren. Die Tore für das Team des neuen Trainers Christian Titz erzielten Törles Knöll (Elfmeter) und Sebastian Haut. Mit Emrah Tahirovic (19, zuletzt Eintracht Frankfurt U19) und Dersim Kaynak (18, zuletzt Arminia Bielefeld U19) kamen zwei Gastspieler zum Einsatz.