Der HSV würde im Sommer gern Abwehr-Juwel Lars Lukas Mai vom FC Bayern verpflichten, zum Abschluss kam es bisher aber nicht. Der Rekordmeister ist daran interessiert, den auslaufenden Vertrag zu verlängern. Heute steht der U19-Kapitän im Profikader von Trainer Jupp Heynckes für das Gastspiel bei Hannover 96.

In der Abwehrmitte ist der FC Bayern mit den beiden Weltmeistern Jerome Boateng und Mats Hummels überragend besetzt. Daher ist auch Abwehr-Juwel Lars Lukas Mai auf der Suche nach einem neuen Karriere-Sprungbrett. Der 18-Jährige steht laut „Bild“ ebenso wie Sturm-Kollege Manuel Wintzheimer vor dem Wechsel zum HSV. Die 1,90 Meter-Kante ist ablösefrei zu haben und wird ebenfalls vom Hamburger Thies Bliemeister beraten. Mai wurde in der Jugend bei Dynamo Dresden ausgebildet, wechselte 2014 nach München. Er ist Kapitän der U19, absolvierte in der laufenden Saison 20 Spiele (ein Tor) in der Junioren-Bundesliga und sechs Partien in der UEFA Youth League.

HSV-Kandidat Lars Lukas Mai (l.) ist Kapitän und Abwehrchef der U19 des FC Bayern. (Foto: Imago)

Schnappt sich der HSV zwei der größten deutschen Talente? Wie die „Bild“ berichtet, stehen Verteidiger Lars Lukas Mai (18) und Angreifer Manuel Wintzheimer (19) im Doppelpack vor einem Wechsel vom FC Bayern in die Hansestadt. Demnach haben die Hamburger im Werben um das Münchner Duo die Liga-Konkurrenten Schalke 04, VfL Wolfsburg, Hannover 96 und Werder Bremen sowie Juventus Turin ausgestochen. HSV-Chefscout und Kaderplaner Johannes Spors soll Mai und Wintzheimer in den Gesprächen überzeugt haben.