Das Jahr beim FC Barcelona hat Alen Halilovic nicht bereut. Er kam zwar in der Saison 2014/15 nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz und war in der vergangenen Serie an Sporting Gijon verliehen, doch auch das Training mit Barças Superstars habe den 20-Jährigen weitergebracht: „Ich habe von Lionel Messi gelernt, hart zu arbeiten und immer positiv zu bleiben.“

Was für ein turbulenter Abend für Ex-HSV-Profi und Relegations-Held Marcelo Díaz. Im Finale der Copa América flog der Chilene schon nach 28 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz, am Ende durfte er aber dennoch jubeln, weil sein Team gegen Argentinien im Elfmeterschießen gewann und den Titel verteidigte. Übrigens: Während Díaz und Co. feierten, verkündete Lionel Messi seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. 

Wer nach dem Auftritt der deutschen Mannschaft gegen Nordirland und den übrigen EM-Spielen des Abends noch Lust auf Fußball hat, dem hilft die Copa América. In der Nacht zum Freitag (Anpfiff: 3 Uhr, SAT.1 live) trifft das US-Team von Trainer Jürgen Klinsmann auf Turnierfavorit Argentinien mit Lionel Messi. Bitter: HSV-Zugang Bobby Wood muss eine Gelbsperre absitzen.

Nach dem künftigen HSV-Stürmer Bobby Wood (USA) und dem ehemaligen Hamburger Angreifer Paolo Guerrero (Peru) ist auch Ex-HSV-Profi Tomás Rincón ins Viertelfinale der Copa America eingezogen. Mit Venezuela holte er im letzten Gruppenspiel ein 1:1 gegen Mexiko. Sollte Argentinien heute Abend nicht hoch gegen Bolivien verlieren, trifft Rincón im Viertelfinale am Sonntag nun auf Lionel Messi. 

Bitterer Abend für die Ex-HSVer bei Betis Sevilla: Unberechtigter Elfmeter für den FC Barcelona, Neymar verschoss, doch den Abpraller verwandelte ausgerechnet Heiko Westermann per Eigentor (30.)! Lionel Messi erhöhte in seinem 500. Spiel für Barca auf 2:0 (33.). Zu allem Überfluss musste Westermann nach 37 Minuten auch noch verletzt raus. Luis Suárez erhöhte per Doppelpack noch auf 4:0. Rafael van der Vaart wurde bei Betis in der 75. Minute eingewechselt.