Auf der HSV-Bank auf Schalke saß überraschend nicht U21-Europameister Julian Pollersbeck, sondern Tom Mickel. Warum? Sportchef Jens Todt erklärte: „Er war einige Tage krank, danach hat Tom Mickel überragend trainiert. Polle kommt aus einer Krankheit, von daher ist es eine normale Entscheidung, wie sie andere auch manchmal hinnehmen müssen.“ Noch immer wartet Pollersbeck auf seinen ersten Saisoneinsatz.

Der nächste Nackenschlag für den U21-Europameister: Julian Pollersbeck (23), im Sommer für 3,5 Millionen Euro aus Lautern gekommen, hat es nicht in den Kader geschafft. An seiner Stelle sitzt Tom Mickel (28), eigentlich die klare Nummer drei, als Ersatzkeeper auf der Bank. Im HSV-Tor steht wie gewohnt Christian Mathenia. Mickel hat diese Woche übrigens im Training auffällig Gas gegeben. Die Nominierung könnte die Belohnung dafür sein.

Der HSV absolviert heute um 16.30 Uhr ein Testspiel im Volkspark gegen den Hamburger Oberligisten SV Curslack-Neuengamme. Es gibt für Fans allerdings keinen öffentlichen Zugang. Hier bei HSV24 gibt es aber alle Infos zum Spiel. So startet die Gisdol-Elf:

Mickel, Diekmeier, Santos, Ambrosius, Knost, Hahn, Walace, Waldschmidt, Schipplock, Jung Ito

Auf der Bank: Pollersbeck, Vagnoman, Jatta, Drawz und Köhlert

Jetzt ist es offiziell: Der HSV hat wie erwartet U21-Torwart Julian Pollersbeck (22) vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Er unterschreibt bis 2021. Nach MOPO-Informationen soll der HSV 4 Mio. Euro Ablse zahlen. „Ich freue mich auf ein neues Kapitel beim HSV und hoffe, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen werden“, sagte der Keeper, der derzeit bei der U21-EM in Polen spielt. „Julian ist ein junger und sehr talentierter Torhüter, der sein Potenzial in der vergangenen Saison unter Beweis gestellt hat“, sagte Sportchef Jens Todt. „Wir haben ihn schon länger beobachtet und uns von seinen Qualitäten überzeugt. Julian ist bereit, den nächsten Schritt zu machen. Er hat uns früh signalisiert, dass er zum HSV kommen möchte. Wir freuen uns, dass es geklappt hat und dass wir wieder mit einem hervorragenden Torhüter-Trio in die neue Saison gehen werden.“ Christian Mathenia darf sich also auf einen heißen Konkurrenzkampf freuen. Tom Mickel ist die Nummer drei.