Eigentlich herrscht beim HSV nach drei Pflichtspiel-Siegen in Folge Friede, Freude, Eierkuchen… Doch nun hat die „Sport Bild“ recherchiert, dass sich Athletikcoach Daniel Müssig während einer Trainersitzung über Koch Mario Mosa beschwert habe. Hintergrund: Müssig bekomme morgens früh kein Spiegelei von Mosa zubereitet. Markus Gisdol habe in der „Spiegelei-Affäre“ eingegriffen, den Streit erstickt und keine Kritik an dem in der Mannschaft so beliebten Koch zugelassen. Nun ja, der HSV hatte schon mal größere Sorgen…

Bevor ihre Kollegen morgen dazu stoßen, sind die Nationalspieler des HSV heute noch einmal auf sich allein gestellt. Kapitän Johan Djourou, Albin Ekdal und Zoltan Stieber, die allesamt bei der EM in Frankreich im Einsatz waren, sowie Copa-América-Teilnehmer Bobby Wood und Zugang Alen Halilovic absolvieren eine Sonderschicht unter der Regie von Athletikcoach Daniel Müssig.

Technologie wird beim HSV seit Anfang der Saison groß geschrieben. Bereits vor dem Rundenstart berichtete die MOPO über die neuen Hightech-Methoden. Zuletzt stand Fitnesstrainer Daniel Müssig wieder häufiger mit einem iPad am Spielfeldrand und verfolgte jede noch so kleine Bewegung der Profis. Gewicht, Größe, Körperfettanteil und Herzfrequenz werden mittels eines 38 Gramm schweren Sensors, den die Spieler mit sich tragen, in Echtzeit übertragen. Müssig augenzwinkernd: „Auf dem Gerät ist der Masterplan für Hannover drauf.“

Gojko Kacar trainiert nach seinem Hexenschuss zwar noch nicht mit seinen Kollegen, aber immerhin individuell mit Ball. Unter Anleitung von Athletikcoach Daniel Müssig absolviert der Serbe Passübungen.