An der 0:4-Niederlage von Montpellier am Wochenende in Paris konnte auch er nichts ändern. Dennoch ist Nordi Mukiele derzeit in Frankreich in aller Munde. Der 20-jährige Außen- bzw. Innenverteidiger hat sich einen Stammplatz erarbeitet und seinen Marktwert laut transfermarkt.de auf sieben Millionen Euro gesteigert. Laut „L’Équipe“ haben diverse Vereine ihr Interesse am französischen U21-Nationalspieler hinterlegt. Darunter neben Chelsea, Marseille, Lyon und AS Rom auch RB Leipzig sowie der HSV. Mukiele (Vertrag bis 2022) soll allerdings zumindest bis zum Sommer in Montpellier bleiben wollen. Für den HSV wäre er ohnehin nur mit der Hilfe von Klaus-Michael Kühne zu bezahlen.

Montpelliers Nordi Mukiele (.) im Duell mit Layvin Kurzawa von Paris. (Foto: dpa)