Gerade hat er mit Mainz seinen Ex-Klub HSV besiegt, jetzt ist René Adler zurück im Norden: Heute ist das erste Torhütercamp der KeeperCademy von René und seinem Bruder Rico Adler in Norderstedt gestartet. Nachwuchstorhüter von elf bis 18 Jahren können dabei unter Profi-Bedingungen an drei (289 Euro) bis fünf Tagen (389 Euro) mit Ex-HSV-Torwarttrainer Ronny Teuber trainieren. Ex-Nationalkeeper Adler gibt Tipps und Feedback.

Rico und René Adler mit Ex-HSV-Torwarttrainer Ronny Teuber (v.l.) Foto: Witters

Die Partie in Norderstedt ist beendet, die U21 des HSV ist mit einem 2:2 (1:1) im Derby bei Eintracht Norderstedt in die Regionalliga-Saison gestartet. Felix Drinkuth (29., 51.) brachte die Hausherren zweimal in Führung, doch Törles Knöll (40., Elfmeter, 81.) gelang vor 1025 Zuschauern jeweils der Ausgleich für das Team des neuen Trainers Christian Titz.

Heute ab 17.50 Uhr wird Ex-Nationalspieler Sebastian Kehl in der ARD-Sportschau die erste Runde des DFB-Pokals (11. bis 14. August) auslosen. Im Profitopf befinden sich alle Teams aus der Bundesliga (also auch der HSV) und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der abgelaufenen Saison. Die übrigen vier Teams aus der 2. Liga, die vier bestplatzierten Drittligisten sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden bilden den Amateurtopf. Klassentiefster Teilnehmer sind die Sportfreunde Dorfmerkingen als Landesligist (7. Liga, Verband Württemberg). Aus der 6. Liga ist der Verbandsligist 1. FC Rielasingen-Arlen (Südbaden) vertreten. Die weiteren möglichen HSV-Gegner: 1860 München, Würzburger Kickers, Arminia Bielefeld, Karlsruher SC, MSV Duisburg, Holstein Kiel, Jahn Regensburg, SC Paderborn, 1. FC Magdeburg, FC Nöttingen, SpVgg Unterhaching, 1. FC Schweinfurt 05, BFC Dynamo Berlin, FC Energie Cottbus, Leher TS, Eintracht Norderstedt, SV Wehen Wiesbaden, FC Hansa Rostock, Bonner SC, Rot-Weiss Essen, VfL Osnabrück, Lüneburger SK Hansa, TuS Koblenz, 1. FC Saarbrücken, Chemnitzer FC, VfB Germania Halberstadt, SV Eichede, SV Morlautern, FC Rot-Weiß Erfurt, TuS Erndtebrück

Abpfiff an der Hagenbeckstraße und fröhliche Gesichter bei den Spielern, Verantwortlichen und Fans des HSV. Die U21 gewinnt das Regionalliga-Derby gegen Eintracht Norderstedt durch den Treffer von Törless Knöll aus der 57. Minute. Für den Moment rangiert der HSV damit auf Rang zehn, sichere acht Punkte vor der Abstiegszone. Im Parallelspiel gewann Hildesheim gegen Aufsteiger Germania Egestorf-Langreder ebenfalls 1:0.