Er knipst und knipst und knipst – und ist leider bald weg. Mit seinem gestrigen Treffer beim 5:1 der U21 gegen Eintracht Norderstedt baute Törles Knöll seine Führung in der Torschützenliste der Regionalliga Nord aus. 16 Tore hat der Angreifer nun in seinen 17 Einsätzen erzielt, hat fünf Treffer mehr auf dem Konto als Blaz Kramer (VfL Wolfsburg U23). Im Sommer wird Knöll den HSV ablösefrei in Richtung 1. FC Nürnberg verlassen.

In Kürze wird er wohl erstmals für Japans U21 spielen, beim HSV aber läuft es für Tatsuya Ito nicht rund. Der Japaner fehlte schon heute beim Training der Profis, wird die ganze Woche über bei der U21 verbringen. Mit ihr tritt er auch heute Abend (19 Uhr) im Volkspark gegen Eintracht Norderstedt an. Dass er aber auch bei der „Zwoten“ bleiben wird und nicht mit den Profis zum Spiel beim FC Bayern reisen darf, ist ein klares Zeichen an den Wirbelwind: Bernd Hollerbach hat derzeit keine Verwendung für Ito.

Gerade hat er mit Mainz seinen Ex-Klub HSV besiegt, jetzt ist René Adler zurück im Norden: Heute ist das erste Torhütercamp der KeeperCademy von René und seinem Bruder Rico Adler in Norderstedt gestartet. Nachwuchstorhüter von elf bis 18 Jahren können dabei unter Profi-Bedingungen an drei (289 Euro) bis fünf Tagen (389 Euro) mit Ex-HSV-Torwarttrainer Ronny Teuber trainieren. Ex-Nationalkeeper Adler gibt Tipps und Feedback.

Rico und René Adler mit Ex-HSV-Torwarttrainer Ronny Teuber (v.l.) Foto: Witters

Die Partie in Norderstedt ist beendet, die U21 des HSV ist mit einem 2:2 (1:1) im Derby bei Eintracht Norderstedt in die Regionalliga-Saison gestartet. Felix Drinkuth (29., 51.) brachte die Hausherren zweimal in Führung, doch Törles Knöll (40., Elfmeter, 81.) gelang vor 1025 Zuschauern jeweils der Ausgleich für das Team des neuen Trainers Christian Titz.