Demnächst wird er Hamburg verlassen und sich einem anderen Klub anschießen. Noch aber genießt Dennis Diekmeier das Leben der Stadt in vollen Zügen – und zeigt heute auch sein Herz für die Amateure. Zurzeit ist „Dieki“ beim Oddset-Pokal-Finale an der Hoheluft, schaut sich die Partie der TuS Dassendorf gegen den Niendorfer TSV an, wie er via Instagram kund tat. Sein Herz dürfte dabei für den NTSV schlagen, denn die Diekmeiers wohnen in Niendorf.

Glatter Durchmarsch für den Nachwuchs des HSV! Die U17 setzte sich mit 3:0 beim SC Concordia durch, die U15 gewann bei HEBC mit 8:1, die U13 siegte mit 3:0 bei Vorwärts-Wacker und die U12 putzte den Rahlstedter SC mit 5:0. Allesamt stehen sie damit im Finale um den Hamburger Pokal.

Die Profis haben sich in den Urlaub verabschiedet, der Nachwuchs des HSV hat aber noch große Ziele vor sich: Gleich vier Teams kämpfen heute um den Einzug ins Hamburger Pokalfinale: Die U17 tritt beim SC Concordia (19 Uhr, Osterkamp) an, die U15 ist bei HEBC (18.30 Uhr, Tornquiststraße) zu Gast, die U13 spielt beim SC Vorwärts-Wacker (18.30 Uhr, Öjendorfer Weg) und die U12 empfängt den Rahlstedter SC (18.30 Uhr, Volkspark).

Die U19 des HSV hat sich für das Viertelfinale des Hamburger Oddset-Pokals qualifiziert. Das Team von Trainer Daniel Petrowsky setzte sich beim TSV Sasel mit 7:0 (4:0) durch. Die Tore erzielten Erolind Krasniqi (2), Dominic Cyriacks (2), Ole Wohlers, Julian Ulbricht und Tobias Knost.

Bislang spielen Hakan Calhanoglu und der AC Mailand eine eher enttäuschende Saison – gestern Abend aber durften sich die Milan-Fans über ein Highlight freuen. Mit 1:0 nach Verlängerung gewannen Ex-HSV-Profi Calhanoglu und Co. das Pokal-Derby gegen Inter Mailand, zogen damit ins Halbfinale ein. Gegner dort ist Lazio Rom. Calhanoglu wurde gestern nach 73 Minuten eingewechselt.

Das wird ein hartes Stück Arbeit für zwei frühere HSV-Profis. Tunay Torun und Eljero Elia, die mit Basaksehir gerade türkischer „Wintermeister“ wurden, droht im Pokal ein verhältnismäßig frühes Aus. Heute verlor der Spitzenreiter sein Achtelfinal-Hinspiel bei Zweitligaklub Giresunspor 1:3. Torun spielte 90 Minuten lang durch, Elia fehlte im Aufgebot. Das Rückspiel steigt am 17. Januar.

Toller Pokalerfolg für Ex-HSV-Profi Tomás Rincón. Der Venezolaner siegte im italienischen Pokal-Achtelfinale mit dem FC Turin 2:1 bei der favorisierten AS Rom, posierte anschließend wild jubelnd mit seinen Kollegen. Das am 3. Januar anstehende Viertelfinale wird allerdings nicht leichter – dann müssen Rincón und der FC zum großen Lokalrivalen Juventus Turin.