Die Bundesliga ohne den HSV darf es nicht geben. Zumindest, wenn es nach Sylvie Meis (39), der Ex-Frau des früheren HSV-Profis Rafael van der Vaart geht. „Jeden Tag denke ich an den HSV“, sagte sie bei einem Termin in Hamburg. Das liege zwar auch daran, dass sie einen HSV-Schlüsselanhänger habe. Gleichwohl leide sie „aus vollem Herzen“ mit dem Traditionsklub. „Ich unterstütze diesen Verein, ich drücke die Daumen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Bundesliga ohne den HSV stattfinden soll.“

Rafael van der Vaart darf in der dänischen Superliga weiter auf den Meistertitel hoffen. Sein Klub, der FC Mitdjylland, gewann am 26. Spieltag mit 2:1 gegen SønderjyskE und bleibt damit Tabellenzweiter – punktlich mit Spitzenreiter Brøndby IF. Das Siegtor für Midtjylland schoss der Norweger Gustav Wikheim in der ersten Minute der Nachspielzeit. Van der Vaart hatte keinerlei Anteil am Erfolg. Der Ex-HSV-Star stand einmal mehr nicht im Kader. Sein letztes Spiel absolvierte der 35-Jährige vor zwölf Tagen für die Reserve-Auswahl von Midtjylland.

Rafael van der Vaart hat das Spitzenspiel in Dänemarks „Superliga“ verloren. Mit dem FC Midtjylland unterlag der Ex-HSV-Star Bröndby IF  mit 0:1 (0:1). Das Siegtor für die Gäste schoss Kasper Fisker (21.). Bröndby nahm damit Midtjylland am 23. Spieltag die Tabellenführung ab. Beide Teams haben 53 Punkte. Van der Vaart, der dem HSV seine Hilfe angeboten hatte, war in der 84. Minute eingewechselt worden, kam damit zu seinem zweiten (und mit Abstand) längsten Kurzeinsatz in dieser Saison. Am 18. Februar hatte er sein einminütiges Debüt gegen den FC Kopenhagen (3:1) gegeben.

35 Jahre wird er heute alt, zahlreiche Glückwünsche gingen bei Rafael van der Vaart ein. Nun bedankte sich der Holländer mit einem Familienfoto, präsentierte stolz seine Lebensgefährtin Estavana Polman, Sohn Damian und Töchterchen Jesslynn. „Es ist ein großartiger Tag“, schrieb Rafa bei Twitter. „Ich feiere mit meinen Liebsten und bedanke mich für alle Glückwünsche.“

Das nennt man dann mal souverän! Rafael van der Vaarts Kollegen haben dem Ex-HSV-Star ein Wiedersehen mit Thomas Doll beschert. Nachdem die Dänen schon das Hinspiel in der ersten Runde der Europa-League-Qualifikation mit 6:1 gegen Derry City gewonnen hatten, legten sie im Rückspiel in Irland nach und feierten dort einen 4:1-Sieg. Van der Vaart, der vor zwei Wochen zum zweiten Mal Vater geworden war, stand allerdings in beiden Partien nicht im Kader. Der Niederländer durfte sich noch um Töchterchen Jesslyn kümmern. In der zweiten Quali-Runde kommt es zum Duell zwischen Midtjylland und dem von Thomas Doll trainierten ungarischen Pokalsieger Ferencvaros Budapest.

Ex-HSV-Trainer Thomas Doll steht mit dem ungarischen Pokalsieger Ferencvaros Budapest in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League. Dolls Mannschaft gewann das Rückspiel bei FK Jelgava aus Lettland mit 1:0 (1:0). Das Hinspiel hatte der 29-malige ungarische Meister mit 2:0 gewonnen. In der nächsten Runde trifft Doll nun voraussichtlich auf einen alten Bekannten aus Hamburger Tagen. Ferencvaros muss dann gegen den Sieger des Duells Midtjylland gegen Derry City ran. Bei Midtjylland, das das Hinspiel mit 6:1 gewonnen hatte, spielt bekanntlich Rafael van der Vaart.