Die „Dritte“ des HSV hielt in der Oberliga Hamburg bei Spitzenreiter TuS Dassendorf eine Halbzeit lang gut mit, musste sich nach einem Einbruch im zweiten Durchgang aber deutlich mit 2:7 (2:3) geschlagen geben. Manuel Brendel (12., 38.) hielt das Team von Marcus Rabenhorst und Christian Rahn zunächst im Spiel, Punkte nahm der Tabellenvorletzte damit aber nicht mit nach Hause. Der Abstieg in die Landesliga rückt immer näher.

Im Kampf gegen den Abstieg hätte die „Dritte“ des HSV einen Sieg gebraucht, doch gegen Barmbek-Uhlenhorst reichte es für die Mannschaft von Marcus Rabenhorst und Christian Rahn in der Oberliga Hamburg nur zu einem 3:3. Immerhin zeigte das Team große Moral, kam trotz Unterzahl in letzter Minute noch zum Ausgleich.

Der HSV e.V. hat die Verträge mit den Trainern Marcus Rabenhorst und Christian Rahn bis 2019 verlängert. Unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit unterschrieben beide am Mittwoch die Verträge für die kommende Saison. Das Trainerteam ist seit vergangenem Herbst für die Oberligamannschaft HSV III verantwortlich. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge steht das Team mit 20 Punkten aktuell auf dem 16. Tabellenrang. „Gerade in unserer aktuellen, sportlich schwierigen Situation ist es umso schöner, dass Marcus und Christian mit ihrer Vertragsverlängerung ein positives Zeichen setzen. Die Mannschaft ist dank des Trainerteams zu 100 Prozent intakt und hat sich in den vergangenen zwei Spielen endlich für die Mühen der vergangenen Wochen belohnen können. Gemeinsam mit Marcus und Christian wollen wir den Abstieg verhindern und darüber hinaus die Zukunft der Mannschaft positiv gestalten“, sagte HSV-Abteilungsleiter Frank Schaube. Morgen (19.30 Uhr) ist das Team beim SC Victoria zu Gast.

Nicht nur die Profis aus der Fußball AG, auch die erste Mannschaft des HSV e.V. kämpft gegen den Abstieg und wird es schwer haben, diesen zu verhindern. In der Oberliga Hamburg verlor das Team von Marcus Rabenhorst und Christian Rahn gestern Abend bei der SV Curslack-Neuengamme mit 1:3. Ex-Nationalspieler Marcell Jansen, im Winter unter Vertrag genommen, kam wegen einer Verletzung am Oberschenkel nicht zum Einsatz. Der HSV ist weiter Vorletzter mit 14 Punkten aus 24 Spielen.

Mit einem Sieg heute (19 Uhr) bei der SV Curslack-Neuengamme könnte die „Dritte“ des HSV in der Oberliga Hamburg heute die Abstiegsplätze verlassen. Allerdings muss das Trainer-Duo Marcus Rabenhorst und Christian Rahn dabei auf Ex-Nationalspieler Marcell Jansen verzichten, der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat.

Bahnt sich da ein Comeback an? Im Juli 2015 beendete der frühere Nationalspieler Marcell Jansen beim HSV seine Profikarriere, aktuell strebt er ein Mandat als Aufsichtsrat beim Liga-Dino an. Gut möglich, dass der 32-Jährige demnächst aber auch wieder auf den Fußballplatz zurückkehrt. Anfang der Woche trainierte Jansen bei der Oberliga-Truppe des HSV mit. Das Team der Trainer Marcus Rabenhorst und Christian Rahn könnte ihn gut gebrauchen, der Aufsteiger ist Drittletzter und kämpft gegen den Abstieg.

Die „Dritte“ des HSV hat in der Oberliga Hamburg einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf gefeiert und erstmals seit Wochen den letzten Tabellenplatz verlassen. Das Team von Trainer Marcus Rabenhorst und Ex-Profi Christian Rahn gewann bei Mit-Aufsteiger Vorwärts Wacker Billstedt mit 2:1 und steht nun auf Rang 16.