Wenn er zuschlägt, müssen andere leiden, so war es schon immer. Nun hat Tomás Rincón mal wieder ganze Arbeit geleistet. Als Herr des Mittelfeldes dirigierte der Ex-HSV-Profi den FC Turin gestern zum 0:0 beim AC Mailand. Ein Resultat, das folgen hatte: Milan, in der Serie A nur enttäuschender Siebter, feuerte nun Trainer Vincenzo Montella. Sein Nachfolger ist ein richtig guter alter Bekannter: Gennaro Gattuso, 2006 als Spieler mit Italien Weltmeister, übernimmt.

Nun ist das Familienglück perfekt. Ex-HSV-Profi Tomás Rincón ist zum zweiten Mal Vater geworden. Ehefrau Karina schenkte ihm nach Söhnchen Dominic, der im Mai 2014 in Hamburg das Licht der Welt erblickte, nun Töchterchen Isabella. „Es gibt nichts Schöneres, wir sind sehr glücklich“, so Rincón, der zurzeit von Juventus Turin an Stadtrivale FC verliehen ist.

 

Ein schönes Wochenende liegt hinter Tomás Rincón und Milan Badelj, die einst gemeinsam im defensiven Mittelfeld für den HSV kickten und nun in Italien ihr Geld verdienen. Rincón siegte mit dem FC Turin 1:0 bei Benevento, ist nach drei Spielen Tabellenfünfter. Den ersten Saisonsieg strich Badelj mit dem AC Florenz ein, gewann 5:0 bei Hellas Verona. Beide Ex-Hamburger spielten 90 Minuten lang durch.

Vor wenigen Tagen wechselte Ex-HSV-Profi Tomás Rincón in Turin die Seiten, ließ sich von Juventus an den kleineren FC verleihen. Gestern feierte er dann prompt sein Debüt, wurde zum Saisonauftakt beim FC Bologna nach 76 Minuten eingewechselt – und durfte letztlich mit dem 1:1 den ersten Punktgewinn einfahren. Noch besser lief es für Jacopo Sala. Der Ex-Hamburger siegte mit Sampdoria Genua 2:1 gegen Benevento, spielte durch. Ohne Einsatz blieb Milan Badelj beim 0:3-Auftakt des AC Florenz bei Inter Mailand.

Nettes Aufeinandertreffen zweier früherer HSV-Profis. Auf Mykonos trafen sich Mladen Petric, der seine Karriere vor einem Jahr beendete, und Tomás Rincón (jetzt Juventus Turin). „Es war wunderschön, Dich und Deine Familie wiederzusehen“, ließ Petric via Instagram verlauten.

Nach einer tollen Saison mit Juventus Turin entspannt Tomás Rincón derzeit im Südamerika-Urlaub. Meister und Pokalsieger mit Juve, dazu das Erreichen des Champions-League-Finals – doch der schönste Treffer des Jahres gelang dem Ex-HSV-Profi in den eigenen vier Wänden. Ehefrau Karina ist bereits im fünften Monat schwanger, posierte nun stolz ihren Baby-Bauch.

Wie bitter ist das denn! Juventus Turin hat Startelf und Ersatzbank für das Finale um die Champions League heute (20.45 Uhr, ZDF und Sky live) veröffentlicht – und Ex-HSV-Profi Tomás Rincón gehört nicht zum 18-köpfigen Aufgebon. Gestern war er noch beim Abschlusstraining in Cardiff dabei. Nun drückt er seinem Team gegen Real Madrid von der Tribüne aus die Daumen.