Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat angekündigt, seine Mannschaft im Vergleich zum Hertha-Spiel umzustellen. Eine Startelf-Garantie gibt es für Mats Hummels, der Jerome Boateng ersetzen wird. Arjen Robben sitzt zunächst einmal auf der Bank. Zum Gegner sagte Münchens Coach: „Ich glaube, dass Hamburg versuchen wird, gut zu verteidigen und zu kontern. Sie haben schnelle Stürmer. Darauf müssen wir achten.“

Für Arjen Robben ist der HSV der Lieblingsgegner in der Bundesliga. Auf insgesamt 12 Torbeteiligungen kommt der Niederländer gegen die Hanseaten, gegen keinen anderen Bundesligisten erzielte er so viele Tore (8). Dazu leistete Robben, der am Tag nach dem Spiel seinen 32. Geburtstag feiert, vier Vorlagen. 

Im Rückblick auf den Saisonauftakt am Freitag hat sich Bayern-Star Arjen Robben noch einmal kritisch mit dem Gegner auseinandergesetzt. Im „kicker“ lästerte der Niederländer: „Der HSV hat mit fünf, sechs Spielern in der Abwehr gespielt und drei oder vier davor. Und wir haben gesehen, dass das Hintendrinstehen gegen uns auch nicht immer was bringt. Der HSV ist ja fast nicht über die Mittellinie gekommen. So kann man kein Tor schießen.“