Liverpools Superstar Mohamed Salah schießt derzeit alles in Grund und Boden. In 43 Pflichtspielen gelangen dem Ägypter in der laufenden Saison bereits 38 Treffer, weitere 13 Tore bereitete er vor. Beinahe hätte der 25-Jährige für den HSV gestürmt, gleich dreimal boten die Hamburger ihm einen Vertrag an: Im Januar 2014 wollte der damalige Sportchef Oliver Kreuzer ihn vom FC Basel holen, Salah entschied sich für den FC Chelsea. Im Januar 2015 verhandelte Peter Knäbel über ein Leihgeschäft, doch der Angreifer wechselte zum AC Florenz. Im Sommer 2015 wagte Knäbel einen erneuten Versucht, aber Salah schloss sich dem AS Rom an. Dort erzielte er 29 Tore in 65 Spielen – und zog schließlich für 42 Millionen Euro nach Liverpool zu Teammanager Jürgen Klopp weiter.