Sejad Salihovic hat in der Nachspielzeit sein erstes Tor im HSV-Trikot erzielt – leider kam das 2:3 zu spät. Der Joker hat damit 29 seiner 33 Elfmeter in der Bundesliga verwandelt. Von den aktuellen Bundesliga-Spielern schoss kein anderer Spieler so viele Strafstöße und traf vom Punkt so oft.

Hatte er sich anders vorgestellt. Wegen seiner Risswunde am Schienbein kehrt Sejad Salihovic vorzeitig vom bosnischen Nationalteam zum HSV zurück und kann seinem Team im Kampf um Gruppenplatz zwei nicht mehr helfen. Immerhin, heute feiert Salihovic Geburtstag, wenn auch einen leicht verkorksten. Die MOPO gratuliert dennoch aufs Herzlichste zum 33. Ehrentag.

Eigentlich sollte Sejad Salihovic nach fast zwei Jahren Pause sein Comeback für die bosnische Nationalmannschaft geben. Doch vor dem 3:4 gegen Belgien im der WM-Qualifikation zog sich der 32-jährige HSV-Profi im Abschlusstraining eine Risswunde am Schienbein zu, die genäht werden musste. Salihovic wird daher morgen nach Hamburg zurückkehren. Sein Einsatz am kommenden Sonnabend in Mainz ist gefährdet.

Eigentlich sollte Sejad Salihovic heute nach fast zwei Jahren sein Comeback im Kader der bosnischen Nationalmannschaft feiern. Doch der 32-jährige HSV-Profi hat es nun doch nicht in das 23-köpfige Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Belgien geschafft.

Großer Tag für Sejad Salihovic: Erstmals seit November 2015 steht der HSV-Zugang wieder im Aufgebot des bosnischen Nationalteams. Um 18 Uhr geht es in der WM-Qualifikation gegen Favorit Belgien. Der 32-jährige hofft dabei auf einen Einsatz, zuletzt spielte der Mittelfeld-Antreiber am 13. Oktober 2015 auf Zypern (3:2) für sein Land. Während der Gegner das Ticket für Russland schon sicher hat, liefern sich Salihovic und Co. ein Fernduell um den Playoff-Platz mit Griechenland um HSV-Verteidiger Kyriakos Papadopoulos. Bosnien liegt vor den beiden letzten Spielen nur ein Pünktchen vor den Griechen, die heute (20.45 Uhr) auf Zypern antreten. Ein Hamburger fliegt also raus.