Wochenlang stand er in Hamburg auf der Kippe, die Gespräche mit der PSV Eindhoven über einen Wechsel waren sehr weit fortgeschritten. Doch weil Sportchef Jens Todt letztlich keine Einigung mit einem möglichen Ersatzkandidaten erzielen konnte, lässt der Liga-Dino Douglas Santos nun doch nicht ziehen. Nach dem Test gestern in Timmendorf bei Strand 08 bezog der 23-jährige Brasilianer Stellung: „Es ist gut für mich, beim HSV zu bleiben“, sagte er. Und weiter: „Ich denke, das wird noch meine Saison.“ In den ersten beiden Spielen hatte Markus Gisdol ihn aus dem Kader gestrichen.

Der Transfer von Konstantinos Stafylidis ist geplatzt, weil der FC Augsburg etwa zehn Millionen Euro fordert, die der HSV nicht zahlen will. Der Deal von Ersatzkandidat Jerome Roussillon wackelt, weil HSC Montpellier seinen Linksverteidiger trotz andauernder Verhandlungen plötzlich für unverkäuflich erklärt – und nun hat laut „Bild“ die PSV Eindhoven ihr eingereichtes Angebot über vier Millionen Euro für Douglas Santos wieder zurückgezogen. Als Grund wird in dem Bericht genannt, dass ein geplanter Wechsel von Angreifer Luuk de Jong nach Bordeaux auf den letzten Drücker platzte und daher kein Geld mehr vorhanden sei. Kaum zu glauben, aber wahr: Nach aktuellem Stand bleibt Santos beim HSV.

Nachdem Markus Gisdol mit Douglas Santos den einzigen Linksverteidiger des Kaders aus dem 18-Mann-Aufgebot für den Liga-Auftakt gegen den FC Augsburg aus dem 18-Mann-Aufgebot gestrichen hat, stellt sich die Frage wer den Part morgen übernimmt. Zur Auswahl stehen Kapitän Gotoku Sakai, der die Seiten wechseln könnte. Dann würde Dennis Diekmeier ins Team rücken. Doch auch eine Überraschung ist möglich: Rick van Drongelen, eigentlich Innenverteidiger, gilt als Alternative. Der 18-jährige Holland-Bubi wurde von Gisdol sehr gelobt.

Es ist noch nicht offiziell vom HSV bestätigt worden, aber nach MOPO-Informationen wurde Douglas Santos von Markus Gisdol aus dem 18-Mann-Kader für den Liga-Auftakt morgen gegen den FC Augsburg gestrichen. Damit verzichtet der Trainer auf den einzigen Linksverteidiger, der aktuell zum Aufgebot zählt. Der Brasilianer steht vor einem Wechsel nach Holland zur PSV Eindhoven, im Gegenzug soll dann Konstantinos Stafylidis von Augsburg nach Hamburg wechseln.

Laut „Algemeen Dagblad“ rechnen die Verantwortlichen der PSV Eindhoven im Verlauf der kommenden Woche mit dem Transfer von Linksverteidiger Douglas Santos vom HSV zum niederländischen Topklub, der gestern mit einem 3:2 über AZ Alkmaar in die neue Saison startete. Hinten links kam Joshua Brenet (23) zum Einsatz, wurde aber nach großen Problemen in der 31. Minute durch Kenneth Paal (20) aus der zweiten Mannschaft ersetzt, der auch Schwächen offenbarte. Kein Wunder, dass Trainer Phillip Cocu weiter auf seine Wunschlösung Santos (23) drängt.