Für den HSV geht es am letzten Spieltag um alles. Der DFB entsendet zum „Endspiel“ gegen Gladbach seinen besten Mann: FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (42), der amtierende Welt-Schiedsrichter des Jahres, wird die Partie leiten. Die Bilanz des Münchners Referees bei Bundesligaspielen des HSV: elf Siege, neun Remis und zwölf Pleiten. Kurios: Am zweiten Spieltag beim 3:1 des HSV gegen Köln war Brych verletzt ausgewechselt worden.

Abseits oder Fehlentscheidung? Diese Frage wurde nach dem Tor zum vermeintlichen 1:0 von Tatsuya Ito (25.) heiß diskutiert. Während in Frankfurt vom Schiedsrichter-Gespann zunächst kein Regelverstoß wahrgenommen worden war, hatte sich der Videoschiedsrichter Günter Perl in Köln eingeschaltet und den Treffer wegen Abseits zurückgenommen. „Das war hundertprozentig richtig entschieden“, sagt Ex-Schiedsrichter Markus Merk, der die Szene bei Sky mit Hilfe einer Linie analysierte. In der Tat stand Ito wohl hauchdünn im Abseits.

Der Schiedsrichter für das Spiel in Frankfurt steht fest. Deniz Aytekin wird die Partie leiten. Für den Betriebswirt aus Oberasbach ist es der 21. Einsatz als Hauptschiedsrichter bei einem HSV-Spiel. Die Bilanz aus Hamburger Sicht: Sechs Siege, vier Unentschieden und zehn Niederlagen.

Daniel Siebert wird die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem HSV heute leiten. Der 33-jährige Lehrer aus Berlin hat bisher 74 Bundesliga-Spiele gepfiffen, die Gesamtbilanz der Hamburger ist unter seiner Regie durchaus positiv. Von sieben Spielen gewann der HSV vier, zweimal spielten der Liga-Dino Unentschieden und nur einmal ging ein Spiel verloren. Das letzte HSV-Spiel unter der Leitung von Siebert war am ersten Spieltag der aktuellen Saison beim Erfolg gegen den FC Augsburg (1:0).

Morgen in der Hoffenheimer Arena wird es eine Premiere geben: Erstmals wird Harm Osmers (33) eine Partie des HSV als Schiedsrichter leiten. Der gebürtige Bremer, der in Hannover wohnt, pfeift seit der Saison 2016/17 in der Bundesliga. Tobias Reichel und Thomas Gorniak sind seine Assistenten.

Der DFB hat Dr. Felix Brych als Schiedsrichter für das Gastspiel des HSV am Sonnabend beim VfB Stuttgart angesetzt. Der 42-Jährige leitete seit 2004 bereits 32 Pflichtspiele mit Beteiligung des Liga-Dinos, die Bilanz ist ausgeglichen: Zwölf Siege, acht Unentschieden, zwölf Niederlagen. In Köln sitzt mit Günter Perl aus Pullach ein weiterer Bayer als Video-Assistent vor den Bildschirmen.