Anfang November steht die nächste Länderspielpause an. Für Kyriakos Papadopoulos und Griechenland geht es dann in den Play-off-Spielen gegen Kroatien um die Qualifikation für die WM 2018. Gespielt wird am 9. November in Zagreb und drei Tage später in Piräus. „Papa“ wird dabei sein. Der HSV-Verteidiger wurde von Griechenland-Coach Michael Skibbe für die beiden Play-off-Spiele nominiert.

Die HSV-Profis sind heute offenbar allesamt nicht gefragt: Sejad Salihovic war gar nicht im bosnischen Kader gegen Belgien (3:4), Albin Ekdal kam für Schweden gegen Luxemburg (8:0) nicht zum Einsatz und auch bei den Griechen setzt der deutsche Trainer Michael Skibbe den Hamburger Verteidiger Kyriakos Papadopoulos zunächst einmal auf die Ersatzbank.