Der HSV hat mit dem chinesischen Super League-Klub SPIG aus Shanghai einen Kooperationsvertrag geschlossen. Kern der langfristig angelegten Zusammenarbeit sei der Wissensaustausch, „der beiden Vereinen durch verschiedene Projekte sportliche Weiterentwicklung bringen soll“. „China ist auf dem Weg, den Fußball professionell zu entwickeln, dies birgt auch für die Bundesliga und den HSV ein enormes Potential“, erklärt Joachim Hilke, Marketingvorstand. Zentraler Punkt ist der sportliche Aspekt, bei dem HSV-Direktor Sport Bernhard Peters „seine Erfahrung und Expertise in den Aufbau des Nachwuchs- und Trainerbereiches einbringen wird“.