Die U21 des HSV hat in Barsinghausen die Tabellenführung in der Regionalliga Nord zurückerobert – zumindest für gut 24 Stunden. Beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder gewann die Mannschaft von Trainer Steffen Weiß mit 5:2 (2:1). Es war der erste Dreier für die „Rothöschen“ nach fünf sieglosen Spielen in Folge. Christian Stark (14.) und Mohamed Gouaida (18.) hatten in der ersten Halbzeit, in der Henrik Weydandt (33.) für Egestorf verkürzen konnte, den Grundstein für den Erfolg gelegt. Nach der Pause bereitete Stark zunächst das 3:1 durch Frank Ronstadt (59.) vor. Fabian Gmeiner erhöhte nach einem Konter auf 4:1 (71.). Acht Minuten später erzielte Regionalliga-Top-Knipser Törles Knöll sein 18. Saisontor zum 5:1. Marco Schikora (86.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik für die Gastgeber, die in der Regionalliga auf dem siebten Platz stehen. Der HSV führt die Tabelle mit 57 Punkten aus 29 Spielen nun wieder an. Weiche Flensburg hat zwei Zähler weniger auf dem Konto, allerdings drei Partien weniger absolviert. Am Donnerstag empfängt Weiche um 18.15 Uhr den Tabellenvierten VfB Lübeck zum Top-Spiel, könnte also mit einem Sieg wieder am HSV vorbeiziehen.

Die U21 des HSV nimmt Kurs auf die Rückeroberung der Tabellenführung in der Regionalliga Nord. In Barsinghausen führt die Mannschaft von Steffen Weiß nach der ersten Halbzeit mit 2:1 gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder. Christian Stark (14.) und Mohamed Gouaida (18.) sorgten für einen Blitzstart der „Rothöschen“. Arianit Ferati bereitete beide Treffer vor. Der Tabellensiebte aus Niedersachsen verkürzte durch Henrik Weydandt (33.).