Mit Momo Kwarteng, Mohamed Gouaida, Ogechika Heil und Jonas David waren am Montag vier Spieler aus der U21 oder U19 beim HSV-Training mit dabei. Im Laufe der Woche will Christian Titz die Gruppe aber erneut verkleinern. „Wir werden mit Torhütern 25 oder 26 Spieler sein. Aber das wird erst Ende der Woche der Fall sein, weil wir erst am Donnerstag alle Spieler zurück haben“, blickte der Coach auf die Rückkehr der acht Spieler (Bobby Wood, Filip Kostic, Gotoku Sakai, Rick van Drongelen, Vasilije Janjicic, Kyriakos Papadopoulos, Mergim Mavraj, Tatsuya Ito), die sich auf Länderspielreisen befinden.

Trainer Christian Zeitz zeigte beim 3:0 im Testspiel gegen Odense BK, dass die Jugend bei ihm weiter eine Chance erhält. Die U19-Spieler Ogechika Heil (17) und Jonas David (18) kamen beide in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. „Beide Spieler kenne ich aus meiner Vergangenheit bei der U17 noch sehr gut“, erklärte Titz, der zufrieden mit dem war, was ihm die Talente angeboten hatten. „Ogi hat eine gute Trainingswoche hinter sich gebracht, Jonas hat das hinten sehr ruhig gemacht.“

 

Ob Fiete Arp und Tatsuya Ito auch auf Schalke in der Startelf stehen werden, ließ Trainer Markus Gisdol in der Pressekonferenz offen. „Wir wollen uns noch nicht in die Karten schauen lassen, aber wir sind froh, dass Fiete und Ito so einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Sie können die Mannschaft mit ihrer jugendlichen Leichtigkeit beleben“, sagte er, bremste aber zugleich die Ewartungen an das Überflieger-Duo. „Sie sind eine gute Ergänzung, aber getragen werden wir von der gesamten Mannschaftsleistung.“