Der Freitag war ein Großkampftag aus Sicht der HSV-Nationalspieler. Fünf Hamburger waren heute im Einsatz, wobei einer sich mit der ungeliebten Bankrolle begnügen musste. Dabei gab es aus HSV-Sicht nur ein einziges Erfolgserlebnis. Vasilije Janjicic gewann mit der Schweizer U20 ein Testspiel auf Malta gegen die U21 des Gastgebers mit 3:1. Der 19-Jährige erzielte dabei das Tor zum 2:0. Gotoku Sakai durfte in Lüttich eine Halbzeit ran. Der HSV-Kapitän spielte mit den Japanern 1:1 gegen Mali. Auch für Josha Vagnoman gab es ein Unentschieden. Der 17-Jährige spielte mit der deutschen U20 in Eilenburg 2:2 gegen Frankreich. Kyriakos Papadopoulos hatte gleich doppelten Grund zum Ärger. Zum einen verloren seine Griechen in Athen 0:1 gegen die Schweiz, zum anderen saß „Papa“ erneut 90 Minuten auf der Bank. Filip Kostic stand hingegen 90 Minuten auf dem Platz, wird aber kaum glücklicher gewesen sein. Der 14-Millionen-Mann des HSV verlor in Turin mit seinen Serben 1:2 gegen Marokko und machte dabei kein gutes Spiel. Ab 23.30 Uhr steht für Tatsuya Ito mit der japanischen U21 noch ein Testspiel gegen Venezuela an. Das Spiel wird im Rahmen eines Vierländerturniers in Asunción, der Hauptstadt Paraguays, ausgetragen.

Der heutige Freitag wird zum Großkampftag für die HSV-Spieler, die sich auf Länderspielreisen befinden. Gleich sechs Spieler könnten zum Einsatz kommen. Den Auftakt macht Vasilije Janjicic, der mit der Schweizer U20 auf die maltesische U21 trifft. Anpfiff in der maltesischen Kleinstadt Attard ist um 13 Uhr. 20 Minuten später trifft der nachnominierte HSV-Kapitän Gotoku Sakai mit Japan in einem Testspiel in Lüttich auf Mali. Josha Vagnoman, der als jüngster HSV-Spieler der Bundesliga-Geschichte gegen den FC Bayern sein Debüt gegeben hatte, trifft in einem Freundschaftsspiel der deutschen U18 ab 18 Uhr in Eilenburg auf Frankreich. Kyriakos Papadopoulos testet ab 19 Uhr mit den Griechen in Athen gegen die Schweiz. Filip Kostic spielt auf neutralem Grund mit Serbien gegen Marokko. Anpfiff in Turin ist um 20.30 Uhr. Für den Abschluss des Tages sorgt ab 23.30 Uhr dann Tatsuya Ito, der beim U21-Turnier in Asunción (Paraguay) mit den Japanern gegen Venezuela spielt. Zum Auftakt hatte Ito bei seinem U21-Debüt mit 0:2 gegen Chile verloren.

HSV-Youngster Tatsuya Ito (20) steht unmittelbar vor seinem Debüt für die japanische U21-Nationalmannschaft. Zum Auftakt des Vier-Länder-Turniers in Paraguays Hauptstadt Ascunión treffen die Japaner heute ab 23.30 Uhr (MEZ) auf Chile. Am Freitag spielen Ito & Co. zur gleichen Zeit gegen Venezuela. Zum Abschluss spielt Japan am Sonntag erneut um 23.30 Uhr (MESZ) gegen Gastgeber Paraguay.

Seit heute trainiert Walace bei der U21 des HSV. Zum Einsatz kommen kann der Brasilianer allerdings nicht in der Regionalliga-Mannschaft der Rothosen. Als Nicht-EU-Spieler hat Walace keine Spielberechtigung. Dass der Japaner Tatsuya Ito und der Südkoreaner Young-Jae Seo in der U21 zum Einsatz kommen können, liegt daran, dass es entsprechende Abkommen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit mit beiden Ländern gibt.

Sieben Spieler des HSV werden aufgrund von Reisen zu ihren Nationalmannschaften in der kommenden Woche nicht am Training im Volkspark teilnehmen können. Kyriakos Papadopoulos wurde vom griechischen Verband für die Tests gegen die Schweiz (23.3.) und Ägypten (27.3.) nominiert. Mergim Mavraj steht im Aufgebot der albanischen Nationalmannschaft für das Heim-Länderspiel gegen Norwegen am 26. März (19 Uhr) in Elbasan. Bei Bobby Wood steht erneut eine lange Flugreise an. Der 25-Jährige steht im Kader der US-Nationalmannschaft für das Spiel gegen Paraguay am 28. März (1 Uhr deutscher Zeit) in Cary (North Carolina). Gut 86 Stunden später steht das Auswärtsspiel des HSV in Stuttgart auf dem Programm. Tatsuya Ito steht derweil vor seinem Debüt für die japanische U21-Nationalmannschaft. Der 20-jährige HSV-Wirbelwind ist erstmals im Aufgebot. Bei einem Test-Turnier für U21-Teams in Paraguay trifft Ito am 21. März auf Chile, am 23. März auf Venezuela und am 25. März auf den Gastgeber. Rick van Drongelen spielt mit der niederländischen U21 am 22. März gegen Belgien. Am 27. März steht ein EM-Qualifikationsspiel in Andorra (27. März) an. Mit der Schweizer U20 spielt Vasilije Janjicic am 23. März auf Malta und am 27. März gegen Italien. Albin Ekdal reist zur Nationalmannschaft nach Schweden, die in Solna am 24. März (18 Uhr) ein Testspiel gegen Chile absolviert, um sich von den Ärzten des Verbandes pflegen zu lassen. Immerhin: Den Trip zum zweiten Test der Schweden gegen Rumänien in Craiova (27. März, 20.30 Uhr) soll Ekdal voraussichtlich nicht mitmachen.

 

 

 

Tatsuya Ito hat unter Bernd Hollerbach zuletzt viermal in Folge nicht zum Kader gehört. Der Japaner bleibe aber „ein Bestandteil unserer Mannschaft“, erläuterte Trainer Bernd Hollerbach bei der Pressekonferenz. „Er hat jetzt nur ein, zwei Spiele für die U21 gemacht, weil er wenig Spielpraxis hatte.“ An eine dauerhafte Degradierung in die Regionalliga denke er aber nicht, versicherte der Coach: „Es ist ähnlich wie bei Fiete. Die jungen Spieler haben in der Hinrunde sehr gute Leistungen gebracht, aber es ist doch völlig normal, dass junge Spieler noch Schwankungen haben. Er arbeitet und trainiert gut und kann sich genau wie die anderen Spieler weiter übers Training anbieten. Tatsuya ist ein Spieler, dem die Zukunft gehört.“

Japans Nationaltrainer Vahid Halilhodžić hat HSV-Kapitän Gotoku Sakai für die WM-Testspiele der Japaner gegen Mali (23. März, 13.20 Uhr) und die Ukraine (27. März, 14.20 Uhr) nominiert. Eine Fernreise bleibt dem 26-Jährigen aber diesmal erspart. Beide Spiele werden in Lüttich ausgetragen. Tatsuya Ito steht derweil vor seinem Debüt für die japanische U21-Nationalmannschaft. Der 20-jährige HSV-Wirbelwind ist erstmals im Aufgebot. Bei einem Test-Turnier für U21-Teams in Paraguay trifft Ito am 21. März auf Chile, am 23. März auf Venezuela und am 25. März auf den Gastgeber.

62. Minute: Riesen-Chance für Fiete Arp zum 3:1! Nach feinem Zuspiel von Tatsuya Ito kommt das Super-Talent aus zehn Metern frei zum Abschluss, bekommt allerdings nicht ausreichend Wucht hinter den Ball, den Malagas Torwart abwehren kann. Der Nachschuss von Aaron Hunt sorgt nicht für Gefahr. Im Anschluss wechselt der FC Malaga, der eine Minute zuvor erstmals halbwegs gefährlich vors HSV-Tor kam, die Chance aber durch eine völlig verunglückte Flanke vergab, gleich fünfmal aus.

Neben Fiete Arp (von 500.000 Euro auf 7,5 Millionen) sind die Marktwerte weiterer HSV-Spieler von den Experten von transfermarkt.de erhöht worden. Rick van Drongelen (19) ist nun drei Millionen Euro und damit 500.000 Euro mehr wert als zuvor. Eben jene drei Millionen hatte der HSV im August auch an Sparta Rotterdam für die Dienste des Niederländers bezahlt. Sein Marktwert war damals noch mit 900.000 Euro angegeben worden. Deutlich erhöht wurde auch der Marktwert von Tatsuya Ito (20), der von 150.000 Euro auf eine Million Euro stieg. Der Marktwert von Vasilije Janjicic (19) stieg von 500.000 Euro auf 750.000 Euro. Und auch bei Törless Knöll (20) gab es eine Anpassung – von 150.000 Euro auf 250.000 Euro.