Nach einem Innenbandriss im Knie sowie einem Syndesmosebandanriss verbrachte Bjarne Thoelke in seinem ersten HSV-Jahr mehr Zeit im Rehazentrum als auf dem Trainingsplatz. Der 25-Jährige, vor der Saison vom Karlsruher SC verpflichtet, absolvierte keine Bundesliga-Minute, schaffte es bisher nicht mal in den Kader. Im Sommer trennen sich die Wege. Schnappt sich der FC St. Pauli das HSV-Phantom? Laut „Bild“ ist der Kiezklub an einer Verpflichtung des ablösefreien Verteidigers interessiert. Coach Markus Kauczinski arbeitete schon bem KSC mit Thoelke zusammen.

Nach seinem Syndesmoseband-Anriss ist Bjarne Thoelke zwar schon einige Wochen wieder im Teamtraining und er kam auch im Test gegen Odense (3:0) vor zwei Wochen zum Einsatz. Doch auf sein Debüt in der Bundesliga für den HSV muss der Verteidiger trotz der aktuellen Personal-Not im Defensivbereich warten. Coach Christian Titz: „Es geht Schritt für Schritt voran, aber Bjarne hat noch Rückstand und ist instabil.“ Ein Kaderplatz gegen Schalke wäre überraschend.

Da mit Kyriakos Papadopoulos und Rick van Drongelen zwei Verteidiger fehlen, muss Christian Titz im Training heute improvisieren. Auf der einen Seite bilden der gegen Schalke 04 gesperrte Gideon Jung und Stephan Ambrosius das Abwehr-Duo, auf der anderen Seite Matti Steinmann und Bjarne Thoelke.

Verrückt, aber wahr: Bjarne Thoelke hat aufgrund verschiedener Verletzungen in der laufenden Saison noch keine Minute gespielt, nicht mal in den Kader hat er es in den 26 Spielen geschafft. Nun lauert der Verteidiger auf seine erste Chance gegen Schalke 04. Gideon Jung ist gesperrt, Rick van Drongelen und Kyriakos Papadopoulos angeschlagen und Mergim Mavraj weiter zur U21 abgeschoben. Neben Thoelke ist nur Stephan Ambrosius im Training dabei.

Neben Torwart Christian Mathenia, Mittelfeld-Mann Sejad Salihovic, den Angreifern Fiete Arp und Bakery Jatta sowie den Talenten Ogechika Heil und Young Jae Seo sitzt auch Bjarne Thoelke auf der Ersatzbank. Der Verteidiger musste seit Oktober vergangenen Jahres wegen eines Syndesmoseband-Anrisses passen und hofft nun auf sein Comeback gegen Odense BK.