Ist das bitter! Bis zuletzt hoffte der HSV, Rick van Drongelen sei mit einer Muskelverhärtung davongekommen – nun ist klar: Auch der Holländer hat sich schwerer verletzt und wird wohl mehrere Wochen lang fehlen. Der 18-Jährige leidet unter einem Knochenödem im Becken. Im Normallfall sind da erstmal einige Wochen Ruhe angesagt. Gegen Hannover fehlt er auf jeden Fall. Vom Verein hieß es: „Im Hinblick auf eine weitere Prognose muss der Genesungsverlauf abgewartet werden.“ Üble Kunde für den HSV, denn im Abwehrbereich wird auch noch Bjarne Thoelke noch rund zwei Wochen lang fehlen. Zudem sind die Offensivkräfte Nicolai Müller, Filip Kostic und Aaron Hunt verletzt.