Der leichte Aufschwung mit zwei Heimsiegen in Folge hat beim Hamburger Publikum noch keine Euphorie ausgelöst. Am Sonnabend im Nordderby gegen den VfL Wolfsburg droht eine Minuskulisse, im Vorverkauf wurden erst 42.500 Tickets abgesetzt. Zum Vergleich die bisherigen Zuschauerzahlen: Augsburg (49.449), Leipzig (50.231), Dortmund (52.962), Bremen (54.613), FC Bayern (57.000), Stuttgart (54.976) und Hoffenheim (46.470).

Nachdem das Pokalspiel gegen Köln unter der Woche nur spärlich besucht worden war (33.459 Zuschauer), zieht der Ticketverkauf für das Heimspiel der Berliner gegen den HSV am Sonnabend ordentlich an. Hertha rechnet im Olympiastadion mit rund 50.000 Fans – davon bis zu 10.000 aus Hamburg. Eine tolle Kulisse für dieses für beide Vereine extrem wichtige Spiel. Die Maximal-Kapazität liegt bei über 74.000.