In der Champions League läuft es richtig gut für Besiktas Istanbul und Tolgay Arslan. Erstmals überhaupt hat der Verein das Achtelfinale erreicht, steht bereits als Gruppensieger fest. Arslan (27), der Anfang 2015 für 450.000 Euro vom HSV in die Türkei gewechselt war, ist Stammspieler bei Besiktas. Sein aktueller Marktwert liegt bei 6 Mio. Euro. Für transfermarkt.de hat er den kommenden Bundesliga-Spieltag getippt: Er setzt auf einen 2:0-Sieg von Hoffenheim in Hamburg.

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus ist zwar enttäuscht von der Leistung des HSV in der laufenden Saison, er traut dem Liga-Dino aber gegen Wolfsburg die Last-Minute-Rettung zu. „Insgesamt sehe ich die Hamburger in diesem Abstiegs-Duell im Vorteil. Sie haben nicht nur die Erfahrung aus zwei vorhergegangenen Relegationen, sondern vor allem ihr Publikum beim Heimspiel im Rücken. In diesen Momenten kann der HSV seine Heimstärke ausspielen, die er oft auch gut hinter mäßigen Leistungen zu verstecken weiß“, schrieb Matthäus in seiner „Sport Bild“-Kolumne und lobte die Führungscrew: „Die Verantwortlichen wie Heribert Bruchhagen, Jens Todt und Markus Gisdol haben trotz der inkonstanten Leistungen ihres Teams Ruhe in das Umfeld gebracht. Ich tippe auf einen 2:1-Sieg des HSV gegen Wolfsburg.“

Beim englischen Meister Leicester City sitzt Ron-Robert Zieler nur auf der Bank, den früheren Nationalkeeper zieht es zurück in die Bundesliga – und der HSV soll zu den Interessenten zählen. Beim Experten-Tipp für „transfermarkt.de“ zeigt der 28-Jährige schon jetzt seine Verbundenheit.

Das ist doch mal eine Ansage! Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus traut dem HSV in der kommenden Serie einiges zu. In seiner Experten-Kolumne in der „Sportz Bild“ schreibt der 55-Jährige Weltmeister-Kapitän von 1990: „Die Seuchenzeit beim Hamburger SV ist vorbei! Bruno Labbadia darf darum Europa als Ziel ausgeben. Mit Wood und Kostic hat er endlich die Geschwindigkeit im Kader, die vergangenen Saison gefehlt hat. Ähnlich wie in Köln hat die neue Ruhe im Klub den Traditionsverein wieder in die Spur gebracht.“

Experte Lothar Matthäus schätzt den HSV hoch ein. (Foto: Witters)

Experte Lothar Matthäus schätzt den HSV hoch ein. (Foto: Witters)