Einstand nach Maß für Peter Beke! In seinem ersten Pflichtspiel für den HSV erzielte der Kapitän der ungarischen U16-Nationalmannschaft direkt sein ersten Tor. Im Auftaktspiel der Junioren-Bundesliga gegen Dynamo Dresden traf der Zugang von Ferencvaros Budapest für die U17 von Trainer Pit Reimers nach sechs Minuten zum 1:0 – so steht es auch noch kurz vor dem Halbzeitpfiff.

In der Jugend war er Stürmer und laut eigener Aussage „eiskalt“ im Abschluss. Doch als Profi wartet Dennis Diekmeier auf seinen ersten Treffer: 181 Mal probiert, 181 Mal ist nichts passiert! Allerdings weiß der Rechtsverteidiger ganz genau, wie sein erstes Bundesliga-Tor aussehen soll. „Ich bekomme den Ball auf der Außenbahn, dringe von außen in den Strafraum ein, volles Tempo, Doppelpass mit unserem Stürmer. Und dann schlenze ich den Ball ins lange Eck. Das wäre doch hübsch, oder?“, wird der 27-Jährige von „11 Freunde“ zitiert. Und der Jubel? „Mein Sohn schlägt immer ein Rad, wenn er trifft. Aber das würde bei mir seltsam aussehen. Ich werde mir spontan etwas einfallen lassen.“

Wer schießt das erste Tor der Saison beim Training? Die Entscheidung ist gefallen. Nachwuchs-Kicker Tobias Knost hat es gemacht. Allerdings so sicher nicht gewollt. Ein Eigentor zum Start. Hoffentlich ist da kein schlechtes Omen. 

Die Schäden im Volksparkstadion nach dem Sturm der Fans in den Innenraum halten sich Grenzen. Nach ersten Kontrollen des Stadionmanagements muss mit rund 1000 Euro für den Ersatz eines demontierten Tores gerechnet werden. Über beschädigte Banden gibt es noch keinen exakten Überblick. Herausgerissene Rasenteile werden notdürftig ersetzt, damit demnächst der Sponsoren-Cup wie geplant ausgetragen werden kann. Für die nächste Saison ist ohnehin die Erneuerung des kompletten Rasens vorgesehen.

Die Latte des HSV-Tores ist wieder da! Beamte der Bundespolizei erwischten zwei männliche Fans (18 und 26) am Sonnabend am Hauptbahnhof mit dem 14 Kilo schweren Objekt und stellten es sicher. Das besondere „Mitbringsel“ sollte im heimischen Vereinsheim einen besonderen Platz erhalten. Doch ohne die Latte mussten die beiden Fans die Heimreise antreten.