Weil Yannik Keitel vom SC Freiburg verletzt ausgewechselt werden musste, ist nun auch der zweite Hamburger bei der U17-WM in Indien im Achtelfinale gegen Kolumbien (1:0 nach 15 Minuten, Tor: Fiete Arp) auf dem Platz: Bundestrainer Christian Wück brachte Josha Vagnoman (16) aus der U19 des HSV.

Auf diesen Jungen ist Verlass! In der siebten Minute des WM-Achtelfinales gegen Kolumbien hat HSV-Juwel Fiete Arp die deutsche U17 in Führung geschossen. Der 17-Jährige traf mit links aus der Drehung ins langen Eck.

Die U17 des HSV hat in der Junioren-Bundesliga einen Punkt bei Hannover 96 erkämpft. Nachdem die Niedersachsen sieben Minuten nach Wiederbeginn durch Ilir Qela in Führung gegangen waren, gelang Valentin Zalli in der Nachspielzeit der Ausgleichstreffer. Das Team von Trainer Pit Reimers verteidigte den vierten Platz hinter Bremen, Hertha BSC und Wolfsburg.

Die deutsche U17 um HSV-Angreifer Fiete Arp hat das zweite Gruppenspiel bei der WM in Indien gegen den Iran mit 0:4 (0:2) verloren und muss um den Einzug in das Achtelfinale zittern. Während die Perser als Gruppensieger feststehen, kämpft das DFB-Team am Freitag gegen Guinea um Platz zwei, der den Einzug in die K.o.-Phase bedeuten würde. 

Die deutsche U17 liegt bei der WM in Indien zur Halbzeit gegen den Iran völlig verdient mit 0:2 zurück. Beide Tore für die Perser erzielte Younes Delfi. Das DFB-Team spielt erschreckend schwach, auch HSV-Stürmer Fiete Arp findet nicht statt.

Neben Fiete Arp ist noch ein zweites HSV-Talent bei der U17-WM in Indien dabei: Josha Vagnoman wurde von Bundestrainer Christian Wück nachnominiert. Die Partie gegen Costa Rica (2:1) hatte er verpasst, heute gegen den Iran sitzt der 16-Jährige auf der Ersatzbank.