Die deutschen Junioren stehen im Viertelfinale der U17-Weltmeisterschaft in Indien. Zum Auftakt der K.o.-Runde setzte sich das DFB-Team um Kapitän Fiete Arp gegen Kolumbien souverän mit 4:0 (2:0) durch. Der 17-jährige Hamburger schnürte einen Doppelpack und bereitete einen weiteren Treffer vor, damit war Arp an sieben der neun Turnier-Tore direkt beteiligt. Mit vier Buden ist er aktuell Zweiter hinter dem Franzosen Amine Gouri (Olympique Lyon), der einmal mehr traf.

Viertes Spiel, viertes Tor für Fiete Arp bei der U17-WM in Indien. Nach seinem Führungstreffer hat der Hamburger Angreifer im Achtelfinale gegen Kolumbien nun auch das 4:0 erzielt und damit wohl endgültig den Deckel draufgemacht. In der 68. Minute wurde Arp von Bundestrainer Christian Wück ausgewechselt – und das HSV-Juwel für das Viertelfinale zu schonen.

Im Achtelfinale der U17-Weltmeisterschaft in Indien führt die deutsche Auswahl im Achtelfinale gegen Kolumbien nach 50 Minuten mit 3:0. HSV-Juwel und Kapitän Fiete Arp, der Kölner Yann Bisseck und John Yeboah vom VfL Wolfsburg, der in Hamburg beim SV Rönneburg und Türkiye Wilhelmsburg ausgebildet wurde, erzielten die Tore. Yeboahs Treffer bereitete Arp vor.

Das Spiel ist aus. Die DFB-Bubis besiegen bei der U17-WM in Indien im letzten Gruppenspiel Guinea mit 3:1. Für den letzten Treffer sorgte Sahverdi Cetin in der Nachspielzeit per Elfmeter. Der deutsche Nachwuchs um HSV-Juwel Fiete Arp, der einen Treffer erzielte und ein weiteres Tor vorbereitete, steht damit im WM-Achtelfinale und trifft dort am kommenden Montag auf Kolumbien.

Gute Nachrichten aus Indien. Beim letzten Gruppenspiel der U17-WM ist der deutsche Nachwuchs gegen Guinea mit 2:1 in Führung gegangen. Nicolas-Gerrit Kühn (62.) traf nach starker Vorarbeit von Fiete Arp.

Kleiner Rückschlag für Fiete Arp und die DFB-Bubis bei der U17-WM in Indien. Im letzten Gruppenspiel gegen Guinea steht es nur noch 1:1. Ibrahima Soumah hat zum Ausgleich getroffen (26.).