Jetzt hat der HSV es auch offiziell bestätigt: Albin Ekdal hat sich im Trainingslager in Spanien eine Innenbandteilruptur im Sprunggelenk zugezogen und wird für voraussichtlich drei Wochen ausfallen. Und damit nicht genug der schlechten Nachrichten vor dem Rückrunden-Start am Sonnabend in Augsburg: Lewis Holtby wird knapp 14 Tage  pausieren müssen. Er zog sich eine Kapselverletzung im Knie zu.

Immer wieder macht Albin Ekdal sein Körper einen Strich durch die Rechnung. Der Schwede fällt nun offenbar mit einer Innenbandverletzung mindestens drei Wochen aus! Das berichtet die „Bild“. Ekdal hatte sich die Verletzung im letzten Testspiel in Spanien gegen Freiburg (1:1) zugezogen. In der Hinrunde hatte der 28-Jährige sechs Spiele verletzt verpasst. Noch im Trainingslager hatte er gesagt: „Ich hoffe, dass ich die nächsten fünf Monate körperlich fit bleibe und viele Spiele machen kann.“ Sein erneuter Ausfall könnte auch Auswirkungen auf einen eventuellen Verkauf von Walace haben. Schließlich spielen beide im defensiven Mittelfeld. Dort ist auch HSV-Kandidat Dominik Kaiser (Leipzig) einsetzbar.

Foto: Witters

Auch das noch! Bobby Wood musste das Abschlusstraining vorzeitig abbrechen. Mit bandagiertem rechten Knie humpelte der US-Boy vom Platz. Es wäre extrem bitter, wenn der Stürmer nicht mit nach Berlin könnte. Denn es gibt kaum Alternativen. André Hahn könnte als alleinige Spitze ran, ansonsten Sven Schipplock oder einer der Nachwuchs-Torjäger Fiete Arp und Törles Knöll. Letzterer ist allerdings gar nicht beim Training dabei, da die U21 heute in Rehden spielt.

Hannovers Innenverteidiger Felipe hat sich bei seinem Zusammenprall mit HSV-Stürmer Sven Schipplock Mitte September weit schwerer verletzt als bisher angenommen. Der 30-jährige Brasilianer hat sich eine Sehne im Oberschenkel gerissen, als „Schippo“ auf ihn stürzte. In diesem Jahr wird Felipe nicht mehr zum Einsatz kommen können. Die Diagnose wurde erst getroffen, nachdem die Schwellung im Adduktorenbereich zurückgegangen war. Felipe soll nicht operiert werden.