Nahezu perfekt ist die Auflösung der Leihe von Arianit Ferati (20) mit Erzgebirge Aue. „Er wird im Winter zu unserer zweiten Mannschaft stoßen“, so HSV-Sportchef Jens Todt. „Häufig sind Leihgeschäfte für alle Beteiligten positiv, in diesem Fall war es leider nicht so. Es ist besser für Arianit, wenn er bei uns in der Regionalliga spielt als in Aue gar nicht zum Einsatz kommen.“ Ferati wechselte 2016 vom VfB Stuttgart zum HSV, spielte zunächst auf Leihbasis für Fortuna Düsseldorf. Nun kommt er erstmals wirklich zum HSV.

Bei ungemütlichen zehn Grad hat soeben das Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen Stuttgart begonnen. Bis auf Nicolai Müller, Bjarne Thoelke und Sejad Salihovic sind alle Profis auf dem Platz. Ob Coach Gisdol einen Einblick gewährt, wen er gegen die Schwaben in die Startelf beordern wird?

Viele HSV-Fans werden sich noch leidvoll an diesen Tag erinnern: Am 30. März 2013 setzte es für die Rautenkicker in München beim 2:9 eine historische Klatsche. Schiedsrichter war damals Guido Winkmann, der auch morgen (15.30 Uhr) das Spiel des HSV leiten wird.  Ein schlechtes Omen? Nicht ganz, denn in der vergangenen Saison gelang Markus Gisdol in Darmstadt beim 2:0 am 4. Dezember der erste Sieg mit den Rothosen – auch hier leitete Winkmann die Partie.

 

 

Während der Trainer bei Sejad Salihovic skeptisch ist, sieht es bei einem anderen Sorgenkind deutlich besser aus. Verteidiger Rick van Drongelen kann voraussichtlich am Sonnabend gegen den VfB Stuttgart wieder mitmischen. „Bei Rick bin ich zuversichtlich, dass er heute wieder voll ins Training einsteigen kann“, sagte Markus Gisdol.

Der VfB Stuttgart muss beim HSV auf Holger Badstuber verzichten. Der frühere Nationalspieler fällt mit Oberschenkelproblemen aus. „Holger wird nicht zurückkommen für das Spiel. Es ist eine leichte Zerrung, das braucht einfach ein bisschen länger“, sagte Stuttgarts Trainer Hannes Wolf. Die Schwaben bangen zudem um Mittelfeldspieler Orel Mangala. Definitiv verzichten müssen die auswärtschwachen Stuttgarter auf den gelbgesperrten Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar.