Während sich die Profis des HSV in der kurzen Winterpause befinden, kommen die Fans des Liga-Dinos weiter auf ihre Kosten. Das HSV-Museum bietet das volle Programm und veranstaltet auch in der Ferienzeit bis zum 7. Januar 2018 von 11 bis 14 Uhr stündlich Führungen. An Silvester geht es um 11, 12 und 13 Uhr mit einer Tour los. Und das Museum selbst hat am letzten Tag des Jahres ebenfalls geöffnet – bis 15 Uhr kann man die Historie des HSV im Volkspark erleben.

Heute Morgen um 8 Uhr hob der HSV-Tross aus Düsseldorf zurück nach Hamburg ab. Direkt nach der Landung ging es in den Trainingstrakt im Volksparkstadion, wo Markus Gisdol gleich noch eine Ansprache an seine Profis halten wird. Anschließend geht es für alle in den Winterurlaub, der am Neujahrstag endet. Ein Training auf dem Platz findet heute nicht mehr statt.

Rafael van der Vaart ist im Handball-Fieber. Mit Töchterchen Jesslynn auf dem Arm wird der frühere HSV-Star am Freitag (17.30 Uhr, Barclaycard-Arena) an seine alte Wirkungsstätte in den Volkspark zurückkehren und seiner Lebensgefährtin und Landsfrau Estavana Polman beim WM-Halbfinale gegen Titelverteidiger Norwegen die Daumen drücken. „Es ist ganz anders. Normalerweise habe ich EM und WM gespielt. Jetzt sehe ich das von der ganz anderen Seite. Das ist auch mal schön. Aber der Druck ist natürlich noch da, weil ich nervös bin, ob alles gut geht“, sagte van der Vaart. „Ich bin stolz. Fünf Monate nach der Geburt so fit zu sein und schon wieder zu spielen und so wichtig zu sein für die Mannschaft.“

Estavana Polman ist Leistungsträgerin bei den Niederlanden. (Foto: Imago)